Sonett-Forum

Normale Version: Paul Lawrence Dunbar: We Wear The Mask
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
We Wear The Mask / Paul Lawrence Dunbar

WE wear the mask that grins and lies,
It hides our cheeks and shades our eyes,—
This debt we pay to human guile;
With torn and bleeding hearts we smile,
And mouth with myriad subtleties.

Why should the world be over-wise,
In counting all our tears and sighs?
Nay, let them only see us, while
We wear the mask.

We smile, but, O great Christ, our cries
To thee from tortured souls arise.
We sing, but oh the clay is vile
Beneath our feet, and long the mile;
But let the world dream otherwise,
We wear the mask!


Wir tragen die Maske, die grinst und lügt,
die Schatten auf Wangen, in Blicke fügt,
und zahlen als Preis der menschlichen List
fürs Lächeln ein Herz, das zerrissen ist,
und zehntausend Worte, ein jedes trügt.

Die Welt weiß zuviel schon und es genügt,
wenn sie nicht alles an Tränen abwiegt!
So soll sie nur sehen, dass keiner vergisst
wir tragen die Maske.

Wir lächeln, Herr, doch das Schreien fliegt
zum Himmel, bezeigt, wie Schmerz uns besiegt.
Wir singen, auch wenn die Last uns zerfrisst,
der Weg uns zu lang scheint, zu kurz die Frist.
Auch wenn diese Welt sich träumend belügt.
Wir tragen die Maske.
Referenz-URLs