Sonett-Forum

Normale Version: Charles Tennyson Turner: East or West?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Charles Tennyson Turner (1807-1898)

East or West?


I sat within a window, looking west,
On a fair autumn eve; the forest leaves
Moved o’er a fiery sunset, vision blest
After that day of storm and rainy eaves.

While thus I gazed, I heard a sweet voice cry:--
‘Come to the east, and see the rainbow die.
On the last shower anon the moon will rise,
And light the village when the rainbow dies.’

Betwixt the two I could not well decide;
For each was fair, and both would vanish soon.
But that sweet voice cried eastward still: I knew

No light would pierce the wood when day withdrew;
So I went east and to the rising moon
The village brightened when the rainbow died.




Ost oder West?

Ü: Silja

Ich saß am Fenster, sah hinaus nach West,
nach einem schönen Herbsttag Waldesblätter
im Abendfeuerglanz ein Augenfest
nach jenem Tag von Sturm und Regenwetter.

Mein Blick gebannt, als eine Stimme tönt:
‚komm her nach Ost, der Regenbogen haucht
sein Leben aus im Schauer und der Mond
das Dorf gleich in sein sanftes Nachtlicht taucht.

Hier zu entscheiden war ein schwierig Ding;
Ein jedes schön und nur von kurzer Dauer,
die Stimme rief mich ostwärts, mir war klar:

Der Wald ist nächtens dicht wie eine Mauer;
gen Ost das Dorf im Mondlicht wunderbar
erhellt, kaum dass das Farbenspiel verging.
Ost und West
Ü: sneaky

Ich saß im Fensterbogen, sah gen West
Herbstabendstimmung, wie im Wald die Blätter
ins Rot der Sonne tauchten- Farbenfest
nach einem Tag mit fürchterlichem Wetter.

Vertieft ins Schauen lockt es mich wie Stimmen:--
Geh ostwärts, sieh den Regenbogen sterben,
der Mond wird bald den Horizont erklimmen,
bringt Licht ins Dorf, wird seinen Glanz ererben.

Das ging mir tief, in Ost und Westen warb
ein Bild um mich in schöner Flüchtigkeit,
und fort und fort der Ruf: Dann wusste ich

der Wald taucht in die Nacht, dort birgt er sich;
und wählte Ost, der Mond schien zum Geleit
als dort im Dorf der Regenbogen starb.
Diese Variante ist von Peter

GEN OSTEN ODER WESTEN?

Herbst. Abends noch ein Blick gen Westen
aus meinem Fenster. Laub im Abendrot.
Sturm und Gewitter, die mich heute stressten
vorbei nun. Sie bedeuten keine Not.

Wie ich so schaue, plötzlich dieses Flehen:
Dreh dich gen Osten, ruft es, komm den Schluss
des Regenbogens dir im Mond ansehen,
der unser Dorf schon bald erleuchten muss.

Gen Westen? Osten? Sag, wohin mich wenden?
Ist beides doch bald um und wunderbar,
Es wollte dieser Ruf jedoch nicht enden,

und weil's im Westen nachher dunkel war
sah ich gen Osten. Nach dem Regenbogen
kam übers Dorf dann auch der Mond gezogen.
Referenz-URLs