Sonett-Forum

Normale Version: W. B. Yeats: The Hosting Of The Sidhe
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
THE HOST is riding from Knocknarea
And over the grave of Clooth-na-bare;
Caolte tossing his burning hair
And Niamh calling Away, come away:
Empty your heart of its mortal dream.
The winds awaken, the leaves whirl round,
Our cheeks are pale, our hair is unbound,
Our breasts are heaving, our eyes are a-gleam,
Our arms are waving, our lips are apart;
And if any gaze on our rushing band,
We come between him and the deed of his hand,
We come between him and the hope of his heart.
The host is rushing ’twixt night and day,
And where is there hope or deed as fair?
Caolte tossing his burning hair,
And Niamh calling Away, come away.

Die Jagd nimmt vom Hügel des Monds ihren Lauf
quer über das Grab von Clooth-na-bar,
Caolte schüttelt sein brandrotes Haar
und Niam ruft weithin, "sitzt auf , sitzt auf".
Macht frei eure Herzen von sterblichem Traum,
die Winde erwachen, Blattwirbelzeit
erbleicht sind die Wangen, das Haupthaar befreit
Blasebalglungen, in Augen brennt Raum
die Arme sind Schwingen, die Lippen entzerrt
im Blick, der uns sieht, zerfällt jedes Band
des Willens vom Tun seiner eigenen Hand,
der Hoffnung des Herzens, als schnitte ein Schwert.
Die Jagd stürmt im Truglicht in vollem Lauf
kein Hoffen, kein Tun, das je schöner war
Caolte schüttelt sein brandrotes Haar
Und Niam ruft weithein, "sitzt auf, sitzt auf."
Referenz-URLs