Sonett-Forum

Normale Version: George Frederick Cameron: Anticipation
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
George Frederick Cameron
1854 - 1885 Canada


Anticipation

Anticipation is the oil that feeds
The flame of life. It is the Siren fair
That sings at twilight in the hollow reeds,
And drowns the moaning discord of despair.
Nay, now in darkest night it comes to me,--
It dulls the edge of every present care:
Blots from the tablets of the memory
What hath been ill, or is, inscribing there
In golden letters that which yet may be
Of earth's good things my individual share.
And should the days be drearier in age,
And disappointment part of mine estate,
With fortune I shall not a warfare wage,
But sing my song as now,--as now anticipate.



Zuversicht

Die Zuversicht ist unser Oel, das nährt
die Lebensflamme. Der Sirenen-Sang,
der in der Dämmrung durch das Röhricht fährt,
durchdringt unsrer Verzweiflung hohlen Klang.

In dunkler Nacht wirkt sie Beruhigung,
daß stumpf die Schneide jeder Sorge bleibt,
löscht von der Tafel der Erinnerung
was schlecht lief oder läuft, und sie beschreibt
in goldnen Lettern jede Besserung,
von der auch mir mein kleiner Anteil bleibt.

Und wirft mein Los im Alter mich zurück
und mein bescheidner Wunsch erfüllt sich nicht,
will ich nicht Kriege führ'n mit meinem Glück:
Ich singe froh wie heut mein Lied der Zuversicht.
Referenz-URLs