Sonett-Forum

Normale Version: George Darley: The Anonymous Poet
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
George Darley
1795–1846 Irland / Großbritannien

The Anonymous Poet

You, the choice minions of the proud-lipped nine
Who warble at the great Apollo's knee,
Why do you laugh at these rude lays of mine?
I seek not of your brotherhood to be:

I do not play the public swan, nor try
To curve my proud neck on your vocal streams.
In my own little isle retreated, I
Lost myself in my waters and my dreams:

Forgetful of the world, forgotten too,
The cygnet of my own secluded wave
I sing, whilst dashing up their silver dew

For joy, the petty billows try to rave:
There is a still applause in solitude,
Fitting alike my merits and my mood.




Der unbekannte Poet
Ü: ZaunköniG

Du, den der stolzen Musen Neun erwählte,
der auf Apollos Knien singt und spielt;
Du lachst, was plump dir mein Gedicht erzählte?
Ich habe nie nach deinem Lob geschielt.

Ich mime nicht den öffentlichen Schwan,
beug nicht mein Haupt vor deinen Melodien.
Auf meiner eignen Insel land' ich an,
verliere mich in Träumen, wie sie ziehn.

Ich werd vergessen und vergess die Welt.
Die jungen Schwäne meiner fernen Welle
besinge ich allein, den Silberglanz,

der Freude sprüht. Die Welle sucht den Tanz.
Dort ist genug Applaus für mich zur Stelle;
passend wie's sich zum Verdienst verhält.
Ü: sneaky

Ihr fein gewählten Diener stolzer Musen
die an Apollos Knien flötend spielen,
gießt Lachen auf mein Werk aus eurem Busen?
Wir suchen, denk ich, nach verschied`nen Zielen.

Ich will kein Schwan sein für das Publikum
noch meinen Hals in eurem Wasser spiegeln
auf meiner eignen Insel bleibe ich nicht stumm
dort suche ich den Flug auf eignen Flügeln.

Vergesse alle Welt und bin vergessen,
das Küken einer ganz privaten Welle
singend verspritz` ich ihre Silberhelle,

die Kräusel spielen Brecher unterdessen.
Die Stille kennt Applaus auf ihre Weise
passend zu Albern, Tiefgang, laut und leise.
Hallo Sneaky,

Das "Albern" mag mir noch nicht recht gefallen. Weder inhaltlich, noch von der Satzstellung. Aber wie so oft hilft ja etwas zeitlicher Abstand. Was hältst du von:

"bei Tiefgang oder Seichte, laut und leise."

als Schlußzeile?


LG ZaunköniG
Solche Englishe Sonetten sind aber in 4-4-4-2 forme besser zu hause Wink.
Hallo Buchfink,

Ja, das Original ist in Shakespeares Form, und zumindest in Sneakys Version könnte man leicht das Couplet abhängen. Aber dann müsste auch das dritte Quartett alternierend gereimt werden.

Allgemein habe ich wenig Skrupel ein Shakespeare-Sonett in ein Petrarca-Sonett umzuformen. Da sind mir saubere Reime und Metrum im Zweifelsfall wichtiger.
Mal schauen wann sich Sneaky wieder meldet. Er ist schon verdächtig lange untergetaucht.

LG ZaunköniG
Ich wusste ueberhaupt nicht dass Pěnkava/Chaffinch auf Deutsch so toll ist. Das gafaellt mir.
nomen est omen!
Referenz-URLs