Sonett-Forum

Normale Version: Emil Aarestrup: Jeg sad med Dig bag Malver, huldt i Skygge -1-
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Emil Aarestrup


Jeg sad med Dig bag Malver, huldt i Skygge
Du talte intet; sur og lang blev Tiden
Thi ak, besværlig sad en Ven ved Siden
Min Harm jeg maatte da i Ord udtrykke:

O bedste Ven, Dit Selskab er min Lykke
Og din Vedhængenhed er ikke liden
O bliv Du kun! Men tænk dog efter siden
Var, hvis Du gik, det ei et Venskabsstykke

Han reiste sig, og gik ; Du vilde følge
Jeg sagde: Bliv! i Eensomheden, Pige!
Hvad har vi to hinanden der at sige?

Min Kjærligheid jeg kunde trodsig dølge
Ironisk Krampe overvandt mit Hjerte
Jeg saae Dit Smiil, halvt var det Fryd, halvt Smerte.




Im Schatten der Malven

Im Schatten holder Malven die uns schmücken,
beschwiegen wir einander lange Zeiten.
Mein bester Freund saß uns ja noch zur Seiten.
Ich sah dich Blätter von den Büschen pflücken.

In der Gesellschaft, Freund, soll es uns glücken?
Die Vergangenheit wird nicht entgleiten,
Du warst uns zärtlich, ich erkenn, zum zweiten:
Zählen Geh’n wie Bleiben zu den Freundschaftsstücken!

Dann faß ich deine Hand vorm Blütenvlies;
Ich habe nun zu bitten um mein Heil:
Dein Herz, daß ich nie wieder von dir falle:

Und hast du nur ein Halbes, gib mir dies.
Ach gerne laß ich ihm den andern Teil:
Doch du, Von meinem Herz bekommst du alle!
Referenz-URLs