Sonett-Forum

Normale Version: Dinah Maria Mulock Craik: Guns of Peace
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Dinah Maria Mulock Craik
1826-1887 Großbritannien


Guns of Peace
Sunday Night, March 30th, 1856.

Ghosts of dead soldiers in the battle slain,
Ghosts of dead heroes dying nobler far,
In the long patience of inglorious war,
Of famine, cold, heat, pestilence, and pain,--
All ye whose loss makes our victorious gain--
This quiet night, as sounds the cannon's tongue,
Do ye look down the trembling stars among
Viewing our peace and war with like disdain?
Or wiser grown since reaching those new spheres,
Smile ye on those poor bones ye sowed as seed
For this our harvest, nor regret the deed?--
Yet lift one cry with us to Heavenly ears--
"Strike with Thy bolt the next red flag unfurled,
And make all wars to cease throughout the world."



Friedenswaffen
Sonntag-Nacht, 30. März 1856

Soldatengeister, in der Schlacht erschlagen,
sind Geister toter Helden. Edler macht
der weite Abstand die ruhmlose Schlacht
aus kalten, kranken, schmerzensreichen Tagen.

Die ihr den Schaden aus den Siegen habt,
schaut ihr, da die Kanonen wieder schweigen,
und sich im Rauch die Sterne wieder zeigen,
verächtlich auf die Schlachtfelder herab?

Schaut ihr nun, mit Erreichen jener Kreise,
vielleicht auch weiser auf die Knochensaat
und lächelt über die begang'ne Tat?

Oh, stimmt mit uns an eine Klageweise!
Durch euren Pfeil die rote Fahne fällt,
dass er beendet allen Krieg der Welt.
Referenz-URLs