Sonett-Forum

Normale Version: In eigener Sache
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ich finde das richtig nett, wie wir alle uns hier vorstellen. Da bekommt man doch einen Eindruck, mit wem man sich so oft hier trifft.

Ich bin wohl ein wenig artfremd in diesem erlauchten Forum. Während alle anderen offenbar vorrangig Dichter sind, bin ich vorrangig Übersetzerin, sogar beruflich - freiberuflich, und seit über 25 Jahren heiratsbedingt in Neuseeland.

Zu Anfang des neuen Jahrtausends habe ich zum ersten Mal und eher zufällig ein Gedicht übersetzt - Invictus von William Henley - und war fast selbst überrascht, dass dabei ein "richtiges" reimendes Gedicht entstand.
Irgendwann habe ich es wieder probiert und dann so ganz allmählich ein eher sporadisch betriebenes Hobby daraus entwickelt.
Als ich mich dann eines Tages im Internet nach gleichgesinnten Übersetzern umsah, fand ich das Sonett-Archiv mit seinen Trans-Sonetten.

Seither ist meine kleine Sammlung ziemlich gewachsen und es kommen immer mehr Sonette dazu. Wie in meinem Salon hier ausgestellt, habe ich dann aber auch selbst versucht, ein paar meiner Gedanken
in Verse zu fassen. Dass ich das dann mehr oder weniger gleichzeitig auf Deutsch und Englisch tue, liegt daran, dass ich häufig sozusagen zweisprachig denke.

Sibylle Ferner
Referenz-URLs