Sonett-Forum

Normale Version: Thomas Lovell Beddoes (1803-1849): Mariners' Song
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Mariners’ Song

To sea, to sea! The calm is o’er;
The wanton water leaps in sport,
And rattles down the pebbly shore;
The dolphin wheels, the sea-cows snort,
And unseen Mermaids’ pearly song
Comes bubbling up, the weeds among.
Fling broad the sail, dip deep the oar:
To sea, to sea! The calm is o’er.

To sea, to sea! Our wide-wing’d bark
Shall billowy cleave its sunny way,
And with its shadow, fleet and dark,
Break the caved Triton’s azure day,
Like mighty eagle soaring light
O’er antelopes on Alpine height.
The anchor heaves, the ship swings free,
The sails swell full. To sea, to sea!

Seemanns Lied

Zur See, zur See! Der Wind kommt auf;
Das wilde Wasser springt und stäubt,
Nimmt zu den Klippen seinen Lauf.
Ein Delfin kreist, die Seekuh schnäubt.
Der Nixe perlender Gesang
Steigt blubbernd hoch am Tang entlang.
Die Segel setz’, die Ruder tauf!
Zur See, zur See! Der Wind kommt auf.

Zur See, zur See! Die mächt’ge Bark
Soll schaukelnd schneiden ihre Spur,
Mit ihrem Schatten, flink und stark,
Triton verdunkeln den Azur.
Dem Adler gleich, der lichtwärts zieht
Und wie ein Bock, der aufwärts flieht.
Erzitternd zwischen Luv und Lee,
Das Schiff schwingt frei. Zur See, zur See!
Referenz-URLs