Sonett-Forum

Normale Version: Küchenidylle
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Wir plaudern übers heut Gescheh’ne. Platten
erwärmen sich, bis wir Gerüche kosten,
auf Kacheln werfen frische Pläne Schatten.
wo die Geräte in der Küche rosten.

Dann hältst du kurz die Serviettenrede:
wie du mir in Ökonomie so traust,
die Nudeln in das Sieb, wir retten jede,
die du, ganz in Metronomie, so kaust.

Wir tauchen in der grünen Soße Gründe,
als wir uns Treue unbewusst geloben
und unvermittelt unsre Flammen siegen:

Der kleinen Schwäche folgt die große Sünde,
ein frisches Leintuch lauert, lustgewoben,
auf dem wir zwei ganz eins zusammen fliegen.
Hi David,

ich kenne das Sonett schon vom FB-Forum, dort ohne den treffenden Titel. Ein gemeinsamer Freund glaubte sich an Kavafis erinnert. Vielleicht hätte er dazu gesagt: Oh, welch schöne Verse.

LG Friedhelm
Referenz-URLs