Sonett-Forum

Normale Version: Daniel Seghers: Die Heilige Familie im Blumenschmuck
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Josef Riga
Wie steigert man diesen Schmuck

Wie steigert man diesen Schmuck,
Hat nicht die Schönheit genug
Unserem Auge zu geben?
Sind nicht die Blumen, so bunt,
In ihrem jubelnden Rund
Genug, um die Stimmung zu heben?

In der Mitte scheint die Vision
Einer Mutter mit ihrem Sohn
Im Blütenrahmen zu schweben.
So wird rasch der Mittelgrund
Zum beherrschenden Vordergrund,
Denn hier pulsiert das Leben.

Die Blüten sind längst abgerissen.
Sie werden ein welkendes Kissen
Für Maria und das ewige Kind.
Sie nährt es mit ihrer Güte
Und reicht ihm die schönste Blüte
Und blickt es an ganz lind.

Der Stiefvater hält sich im Dunkeln,
Dort mag er grübeln und munkeln,
Über das, was ihm widerfährt.
Aber so nahe zu sein dem Leben
Und zum Schutz ihm alles zu geben,
Ist jede Zurückhaltung wert.
Referenz-URLs