Sonett-Forum

Normale Version: Immanuel ben Solomon: Amor non lesse mai l' avemaria
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Immanuel ben Solomon
alias
Immanuel von Rom
ca. 1261 – 1332


Amor non lesse mai l' avemaria;
Amor non tenne mai legge né fede;
Amor è un cor, che non ode né vede
e non sa mai che misura si sia.

Amor è una pura signoria,
che sol si ferma in voler ciò che chiede;
Amor fa com' pianeto, che provvede,
e sempre retra sé per ogni via.

Amor non lassò mai, per paternostri
né per incanti, suo gentil orgoglio;
né per téma digiunt' è, per ch' i' giostri.

Amor fa quello, di che più mi doglio:
ché non s'attène a cosa ch' io li mostri,
ma sempre mi sa dir: - Pur così voglio. –


Die Liebe

Nie, daß sie das Ave Maria las;
Sie hängt nicht an Prinzip und Religion;
Ihr Herzenssinn braucht weder Bild noch Ton
und nie weiß Liebe um das rechte Maß.

Die Liebe ist Regentin eigner Gnaden;
Nichts hält sie, wenn ihr nur das Ziel nicht fehlt.
Wie ein Planet schaut sie auf diese Welt
und nimmt sich selbst zurück auf ihren Pfaden..

Nicht für ein Vaterunser wird sie ruhen,
noch für den Aberglauben - Ihre Würde
erwirbt sie nicht durch des Verstandes Blick.

Die Liebe will, was mir die größte Bürde;
Für das, was ich ihr zeig', mag sie nichts tuen,
doch fordert stets: "Ich brauch' noch dies zum Glück."




Immanuel von Rom war ein jüdischer Autor. Neben seinem hebräischen Hauptwerk hat er auch einzelne Gedichte in italienischer Sprache verfasst.
Referenz-URLs