Sonett-Forum

Normale Version: E. A. Robinson: For Arvia: On Her Fifth Birthday
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
For Arvia: On Her Fifth Birthday

You eyes, you large and all-inquiring Eyes,
That look so dubiously into me,
And are not satisfied with what you see,
Tell me the worst and let us have no lies:

Tell me the meaning of your scrutinies,
And of myself. Am I a Mystery?
Am I a Boojum – or just Company?
What do you say? What do you think, You Eyes?

You say not; but you think, beyond a doubt;
And you have the whole world to think about,
With very little time for little things.

So let it be; and let it all be fair –
For you, and for the rest who cannot share
Your gold of unrevealed awakenings.




Für Arvia: An ihrem fünften Geburtstag

Ihr Augen, groß, und allem neuen offen,
Ihr Augen, die ihr zweifelnd in mich dringt
und das gesehne annehmt, nur bedingt,
Sagt mir das Ärgste, laßt mich Wahrheit hoffen.

Sagt mir, welches Urteil ihr getroffen
habt. Bin ich ein Rätsel, oder schwingt
da Furcht mit? Bin ich bloß Begleitung? Bringt
mir Antwort, Augen, was ihr denkt, ganz offen.

Ihr sagt nichts, doch jenseits des Zweifels denkts;
Ihr habt die ganze Welt, doch, wohl bedenkts,
mit wenig Zeit, für so geringe Sachen.

So laßt es gut sein, und seht milde an
den Rest der Menschheit, der nicht teilen kann
dies Gold eines verborgenen Erwachens.
Hallo Zaunkönig,

exzellente Übertragung, nix zu meckern

Gruß

Sneaky
Hallo sneaky,

Erstaunlich dein Lob, aber gerne angenommen.
Ich persönlich finde die Enjambements nicht immer ganz glücklich und der Reim denkts / bedenkts, naja..., aber wenn dir inhaltlich nichts auffällt, ist ja auch schon was.

LG ZaunköniG
Na wenn (glaub) Rilke Munds auf unds reimen durfte Smile

ne, ohne Witz, mir gefällts

Gruß

Sneaky
Referenz-URLs