Sonett-Forum

Normale Version: Matthew Arnold: East London
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Matthew Arnold
1822 - 1888

East London

'Twas August, and the fierce sun overhead
Smote on the squalid streets of Bethnal Green,
And the pale weaver through his windows seen
In Spitalfields, looking thrice dispirited;
I met a preacher there I knew, and said:
"Ill and o'erworked, how fare you in this scene?"
"Bravely," said he; "for I of late have been
Much cheered with thoughts of Christ, the living bread."
O human soul! as long as thou canst so
Set up a mark of everlasting light,
Above the howling senses' ebb and flow,
To cheer thee and to right thee if thou roam,
Not with lost toil thou labourest through the night!
Thou mak'st the heaven thou hop'st indeed thy home.



Ost-London


Es war August, die heiße Sonne stiert
auf staubigen Asphalt in Bethnal Green
und hat den Weber blass im Haus gesehen
in Spitalfields. Er schaut so deprimiert.

Dem Pastor, dem sich auch die Szene bot,
fragt' ich, wie's ihm vor diesem Elend geht.
"Bleib tapfer.", sagte er, "Sind wir auch spät,
ist vielen Trost doch Christi Wort, als Brot."

O Menschenseele! Setz so lang es geht
dein Zeichen, das in ewgem Licht entfacht
über der Sinne Ebbe oder Flut.

Es kann dich trösten und es führt dich gut;
Du mühst dich nicht umsonst ab jede Nacht,
wenn dir dadurch dein Himmelreich ersteht.
Hallo Zaunkönig,
das hast du sehr schön übersetzt. Da habe ich auf Anhieb nur eine Anmerkung zu machen: In Zeile 7 bedeutet 'of late' nicht, dass wir 'spät sind', sondern dass er sich selbst sehr tapfer hält, weil er 'in letzter Zeit' viel Trost in Christi Wort und Brot gefunden hat.

Diese Stelle solltest du also vielleicht noch mal überarbeiten. Ansonsten gefällt es mir!

LG, Silja
Hallo Silja,

ich würde nicht "Wort und Brot" sagen, da das Brot hier als Metapher für das Wort selbst steht.



Den Pastor, dem sich auch die Szene bot
fragt ich, was er zur Not sagt weit und breit;
"Ich mußte tapfer sein in letzter Zeit,
doch war mir oftmals Christi Wort das Brot.


LG ZaunköniG
Zitat:'Twas August, and the fierce sun overhead
...
"Ill and o'erworked, how fare you in this scene?"
...

Die Auslassungen wie 'Twas und o'er sehe ich eigentlich nur als metrisch bedingt.

Ich habe den Text aber neulich einem Bekannten gezeigt, der meinte, daß Mathew Arnold hier bewußt Slang benutzt hat, um sich der Sprache der Weber und Hafenarbeiter in Ost-London anzunähern.
So recht hat es mich nicht überzeugt, aber ob meiner mangelhaften Sprachkenntnisse wollte ich doch nochmal nachfragen, wie sich das verhält.

LG ZaunköniG
Hallo Zaunkönig,
ich muss dir Recht geben und meine auch, dass diese Formen eher metrisch bedingt sind. Dazu sind sie aber auch etwas altmodisch und heutzutage poetisch, was ja ebenfalls ins Bild passt.
Zudem hat er ja auch die altmodischeren Verbformen mit st-Endungen. Aber das widerspricht dem Slang der Hafenarbeiter ja nicht unbedingt, sondern passt schon zusammen. Das heißt aber nicht, dass du nun im Deutschen auch "Slang" oder Mundart benutzen solltest. Ich finde deine Sprache schon sehr passend dafür und die Neufassung trifft es auch sehr gut.

Also keine weitere Überarbeitung nötig.

LG Silja
Referenz-URLs