Neue Antwort schreiben
Antworten zu Thema: Max Slevogt: Frauenraub
Benutzername:
Passwort:
Betreff:
Beitrags-Icon:










Deine Nachricht:
Smilies
:ansager: :schock: :frech:
:fluestern: :smilie_baby_002: :smilie_baby_126:
:storch: :teddy: :icon_redface:
:engel: :eek: :lachend:
:kopfschuss: :baby: :weinen:
:nana: :zunge: :patsch:
:bravo: :schlafen: :richter:
:hihihi: :konfetti: :daumen:
:cry: :cool: :bae:
:rolleyes: :P :amor:
[mehr]
Beitragsoptionen:
Themen Abonnement:
Gib die Art der E-Mail-Benachrichtigung und des Abonnements für dieses Thema an (nur registrierte Benutzer).



Bestätigung
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Beitragserstellung zu vermeiden.


Themenübersicht (Neueste zuerst)
Geschrieben von ZaunköniG - 26.01.2019 10:28
Max Slevogt
1868 - 1932


   


Frauenraub

Komm, schleichen wir uns in den Palmengarten.
Dort tun wir so, als ob wir Wilde wären.
Nur Du und ich, Natur und ein Begehren,
ganz ursprünglich und unverfälscht von Arten
nur allzu umständlicher Etikette -
Die Lockung und die Jagt: Ich will sie spüren
wie Wilde oder Tiere sich verführen.
Ich hab dir etwas mitgebracht: Ich wette.
die Federn machen sich in Deinem Haar
perfekt. Ich setz mir einen Turban auf -
sonst trage ich nur einen Lendenschurz.

Komm mit, das wird bestimmt ganz wunderbar.
Dann spieln wir etwas Fangen, doch nur kurz,
und glaub: Die Dinge nehmen ihren Lauf.



.