Sonett-Forum
Bernhard Severin Ingemann: Svanesang 09 - Druckversion

+- Sonett-Forum (http://www.sonett-archiv.com/forum)
+-- Forum: Sonett-Übersetzungen und -Nachdichtungen (/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Forum: Dänisch-Norwegische Sonette (/forumdisplay.php?fid=206)
+---- Forum: Bernhard Severin Ingemann (/forumdisplay.php?fid=241)
+---- Thema: Bernhard Severin Ingemann: Svanesang 09 (/showthread.php?tid=2576)



Bernhard Severin Ingemann: Svanesang 09 - ZaunköniG - 10.08.2012 10:21

Bernhard Severin Ingemann
1789 – 1862 Dänemark

Svanesang
..................(an seine Ehefrau Lucie)

9

Du mindes end hin glemte Seiersstund,
Da førstegang jeg hørte Folkestemmer
Udraabe høit det „Leve“, glad jeg gjemmer
Blandt Perlers Skat paa Oldingshjertets Bund.

Fra varme Sjælekilders klare Grund
Jeg havde fremkaldt Draaben, som ei skæmmer
Den stærke Kæmpes Kind, naar han fornemmer
En Martyrsang fra Livets Offerlund.

Min Blanka havde jublet selv i Døden
Og seet i Verdensoffrets høie Gnister
En Stjerneflugt mod Himlen, som ei brister.

Jeg saae dit Øies Ild og Kindens Gløden —
Jeg glemte Digterseiren og Poeten
Og fulgte Sanggudinden — bag Kareten.



9

Du denkst an die vergessne Feierstund,
als ich zuerst des Volkes Ruf erkannt'
sein "Hoch!" auf's Leben, als ich freudig fand
den Perlenschatz im alten Herzensgrund.

Aus warmen Seelenquellen, klar und rein,
hab ich das Nass geschöpft, das nicht empfand
den harten Kampf, und welches noch nicht kannte
Märtyrersang aus unsrem Opferhain.

Mein Leuchten überstrahlte selbst den Tod,
sah wie aus Weltenopfern Funken stoben,
die auf dem Flug zum Himmel nicht versagen.

Ich sah den Brand, und wie die wange loht;
Ich wollte nicht mehr die Poeten loben
und folgte nun der Sangesgöttin Wagen.