Sonett-Forum
Mato Kosyk: Po jaja (dsb) - Druckversion

+- Sonett-Forum (http://www.sonett-archiv.com/forum)
+-- Forum: Sonett-Übersetzungen und -Nachdichtungen (/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Forum: Übersetzungen aus anderen Sprachen (/forumdisplay.php?fid=24)
+--- Thema: Mato Kosyk: Po jaja (dsb) (/showthread.php?tid=2672)



Mato Kosyk: Po jaja (dsb) - ZaunköniG - 31.03.2013 02:00

Mato Kosyk
(Matthew Kossick, Matthaeus Koßik)
1853 - 1940 Deutschland / USA

aus dem Niedersorbischen


Po jaja

Glej! Kake wjasele le małe maju,
Gaž wani wujdu wšuźi wuchwalone
A zasej pśidu wšako wobdarjone,
Groń mě co woni wěcej požedaju?

Gaž starjejše je nowe woblekaju
A pon se wiźe wšako wupyšnjone,
Ga w wjasełoći su wše zabłuźone,
Co źiw, gaž južo małe zajuskaju!

Ach zbožny, chtož tud njewojujo z pinu
A komuž se ta prjedna glucnosć smějo
Ten terga hyšci rože złotneg raja.

Tej‘ młodej wjasełosći źeń se minu,
Ten zuk nět we mnjo hyšći źiwno znějo:
Ja wěm, až ja som teke šeł „po jaja“.



Eier holen

Wie sich die Kleinen vorfreudig verzehren,
wenn sie die Körbe überglücklich schwenken
und wieder gehn nach mancherlei Geschenken.
Sag mir, was könnten sie noch mehr begehren?

Wenn sich die Eltern neue Kleider holen,
frisch aufgeputzt zum hohen Festtag prunken,
sind alle aufgebracht und freudetrunken;
Dies Staunen! Schau nur wie die Kleinen johlen!

Ach, selig, wen die Wehmut so erreicht.
wer sich in Kinderzeit zurückgestohlen,
hat sich die Paradieses-Ros' gepflückt.

wenn so der junge Feiertag verstreicht
klingt wunderbar in meinem Ohr dies Glück. -
Ich ginge selbst gern wieder "Eier holen"