Sonett-Forum
Corona Sonette - Druckversion

+- Sonett-Forum (http://www.sonett-archiv.com/forum)
+-- Forum: Sonette der Mitglieder (/forumdisplay.php?fid=168)
+--- Forum: Sonette nach Themen (/forumdisplay.php?fid=169)
+---- Forum: Politik und Gesellschaft (/forumdisplay.php?fid=181)
+----- Forum: Die Sonett-Chroniken (/forumdisplay.php?fid=369)
+------ Forum: 2020 Corona (/forumdisplay.php?fid=385)
+------ Thema: Corona Sonette (/showthread.php?tid=5221)



Corona Sonette - Lothar Schwarz - 26.04.2020 17:11

Corona – Lockerungsübungen
mit Kanzelkandidaten

"Wir machen mal was auf!" sagt NRW,
"ein bißchen Schule und auch die Frisöre!"
"Das soll er besser lassen, wenn er eh'
nicht hört!" sagt Angela, als ob sie fröre.
"Geht das nach hinten los, dann bin ICH dran:
dann heißt es: ‘Angie, Mädchen, lässte nach?'
Wenn alle Schüler dann nach drin ich bann',
sagt man: ‘der Armin war's doch, der im Neste lag,
um nachzufolgen Dir in wenig Zeit;
wie kommst Du jetzt dazu, ihm vorzuhalten,
er solle bitte doch den Zeh nicht weit
rausstrecken, um ihm dann das Ohr zu falten?‘
Was mach' ich mit dem forschen Knaben nur,
dass ich nicht selbst vor lauter Narben knurr'?"

So ist es nicht allein die Seuchen-Krise,
die Angela zur Zeit bedrängt so doll:
seht ihr nicht alle derzeit kräuchen sie? Se
fragt sich, was denn ihr Kommando soll,
wenn keiner folgt – du jeden meinen siehst,
er mache es nach seiner Mütze fein,
und jeder mache eben seinen Mist
und pinkele in seine Pfütze. – Mein
föderaler Kopf ist auch recht eigen,
doch das Gemeinwohl muss die Regel sein!
Zwar tanze ich sehr gerne ja (echt!) Reigen,
doch blase nur ins Bundessegel rein.
Wer eigene Fanfaren bläst, ohwei!
frag' sich, wo bleibt die Henne – und wo Ei?

Der Markus ist bedächtiger und setzt ja,
wo's streng schon ist, noch einen oben drauf:
was man von ihm an Bundestreue jetzt sah,
stößt ihm vielleicht die Tür nach droben auf.
Er sagt schon früh dem Volkesfeste "Nein!",
hält besser sich als andre an gemeinsam
Beschloss'nes, findet sich beim Neste ein
bei Angie; besser doch, als geh' er einsam
und unbegluckt und somit unbeglückt nun
auf große Jagd nach Höherem – ihr wisst,
wovon ich red', er hat ja oft geblickt nun
nach oben. Jetzt, anstelle dass er wirr ist,
wirkt ganz gefestigt, gradeaus er, Söder.
Auf jeden Fall wird ohne ihn's eh'r öder!