Sonett-Forum
Hubert Church: To a Sea-shell - Druckversion

+- Sonett-Forum (http://www.sonett-archiv.com/forum)
+-- Forum: Sonett-Übersetzungen und -Nachdichtungen (http://www.sonett-archiv.com/forum/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Forum: Englische Sonette (http://www.sonett-archiv.com/forum/forumdisplay.php?fid=19)
+---- Forum: Autoren aus anderen Ländern (http://www.sonett-archiv.com/forum/forumdisplay.php?fid=150)
+---- Thema: Hubert Church: To a Sea-shell (/showthread.php?tid=55)



Hubert Church: To a Sea-shell - ZaunköniG - 21.01.2007

Hubert Church
1857-1932 Neuseeland


To a Sea-shell

Friend of my chamber--O thou spiral shell
That murmurest of the ever-murmuring sea!
Repeating with eternal constancy
Whatever memories the wave can tell;

Whatever harmonies may rise and swell,
Whatever sadness in the deep may be--
They are the ocean's, and desired of thee;
Thou treasurest what thou dost love so well.

So all my heart is one voluted fold,
Shielding one face, and evermore it seems
Upon the threshold of the prying day,

Hid in the tangle of reluctant dreams;
And in the noontide, and the evening grey,
Its light illumines secrecies untold.



Einer Seemuschel
Ü: ZaunköniG

Vertraute - Oh, du sanft gewundne Schnecke,
Die immer murmelt, wie das weite Meer,
Und rauscht und rauscht in steter Wiederkehr;
Was kann dein Rauschen an Erinn'rung wecken!

Die Melodien schwellen tief und schwer
Um Trauer in der Tiefsee zu verstecken.
Der Ozean soll deinen Schatz bedecken
Und behüten, denn du liebst so sehr...

Genauso ist mein ganzes Herz gewunden,
Sorgsam schirmend ständig dein Gesicht,
Das doch emporschwimmt an so manchen Tagen.

Rauschend in mein Träumen eingebunden,
Am Morgen, Mittags und im Abendlicht
Illuminiert es die geheimsten Sagen.


RE: Hubert Church: To a Sea-shell - Sneaky - 21.01.2007

Ü: sneaky

Nautilusmuschel, Freund in diesem Raum,
bringst Kunde von der See, die niemals schweigt,
Erinnerung, wie sie sich ewig zeigt,
im Auf- und Abwärtstakt vom Wellensaum.

Der Chorgesang, gestimmt im Wassertraum,
das Leid, das fühlbar aus der Tiefe steigt,
gehört dem Meer, du bleibst ihm zugeneigt,
das, was du liebst behältst du, zeigst es kaum.

So ist es wie bei dir um mich bestellt,
die Schale deckt das Selbst, so sehr vielleicht,
dass es der Morgen, da ich gut versteckt

in meinem Traumland bin, niemals erreicht;
dass Mittag oder Abend es zwar weckt,
doch Rätsel bleibt, vom inn`ren Licht erhellt.


RE: Hubert Church: To a Sea-shell - ZaunköniG - 21.01.2007

A propos Nautilusmuschel;

basierend auf deiner Version, versuche ich mal einen anderen Rythmus:


Nautilusmuschel, Du Freundin hier in diesen Räumen,
du flüsterst die Kunde der Wellen, die nie ganz verschweigen
Erinnerung, wie sich die Kämme mir aufsteigend zeigen
und abwärts verrauschen, verfallen zu sprühenden Schäumen

Der Singsang der Wellengeräusche von uralten Träumen,
Martyrien, die aus der Tiefe des Ozeans steigen
gehören dem Weltmeer und müssen sich ihm wieder neigen.
So soll deinen wertvollsten Schatz dein Gehäuse umzäumen.

Da ist es bei dir, ganz wie mit meinem Herzen bestellt:
Das Antlitz bleibt unter der Schale versteckt, und vielleicht
so gut sogar, daß der Morgen, da ich gut versteckt

in Traumwelten schwelge, es nie zu ergründen erreicht,
daß Mittag und Abend es zwar ab und zu einmal weckt,
aber ihnen verrätselt bleibt, innerlich leuchtend erhellt.