Sonett-Forum
E. A. Robinson: Amaryllis - Druckversion

+- Sonett-Forum (http://www.sonett-archiv.com/forum)
+-- Forum: Sonett-Übersetzungen und -Nachdichtungen (/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Forum: Englische Sonette (/forumdisplay.php?fid=19)
+---- Forum: Autoren aus den USA (/forumdisplay.php?fid=30)
+----- Forum: Realistische und Moderne US-Autoren II. (/forumdisplay.php?fid=277)
+------ Forum: Edwin Arlington Robinson (/forumdisplay.php?fid=31)
+------ Thema: E. A. Robinson: Amaryllis (/showthread.php?tid=84)



E. A. Robinson: Amaryllis - ZaunköniG - 22.01.2007 12:03

E. A. Robinson

Amaryllis


Once, when I wandered in the woods alone,
An old man tottered up to me and said,
“Come, friend, and see the grave that I have made
For Amaryllis.” There was in the tone

Of his complaint such quaver and such moan
That I took pity on him and obeyed,
And long stood looking where his hands had laid
And ancient woman, shrunk to skin and bone.

Far out beyond the forest I could hear
The calling of loud progress, and the bold
Incessant scream of commerce ringing clear;

But though the trumpets of the world were glad,
It made me lonely and it made me sad
To think that Amaryllis had grown old



Amaryllis
Ü: ZaunköniG

Im Wald einmal, hat er mich angesprochen;
ein schwacher alter Mann. Und er bewegte
mich mitzugeh’n, wo er das Grab anlegte
für Amaryllis. – Zittrig und gebrochen

sprach er zu mir, so hab ich ihm versprochen
daß ich ihm folge, da sich Mitleid regte. –
Lang schaute ich, wo er sie niederlegte,
die schmale Frau, geschrumpft zu Haut und Knochen.

Doch aus der Ferne hörte man derweil
den lauten Ruf des Lebens, dreist und klar;
das Marktgeschrei, man bot sich Freuden feil.

Obwohl sie sich bemühten froh zu sein;
mich ließen sie nur traurig und allein –
Ich dachte: „Wie sie doch gealtert war...


RE: E. A. Robinson: Amaryllis - ZaunköniG - 04.03.2011 13:46

noch eine kleine korrektur in Zeile 1:


Amaryllis

Im Wald hat er mich damals angesprochen;
ein schwacher alter Mann. Und er bewegt
mich mitzugeh’n. Das Grab sei angelegt
für Amaryllis. – Zittrig und gebrochen

sprach er zu mir; so hab ich ihm versprochen,
daß ich folge, da sich Mitleid regte. –
Lang schaute ich, wo er sie niederlegte,
die schmale Frau, geschrumpft zu Haut und Knochen.

Doch aus der Ferne hörte man derweil
den lauten Ruf des Lebens, dreist und klar;
das Marktgeschrei, man bot sich Freuden feil.

Obwohl sie sich bemühten froh zu sein,
mich ließen sie nur traurig und allein –
Ich dachte: „Wie sie doch gealtert war...