Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
João da Cruz e Sousa: DANÇA DO VENTRE
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.358
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Brasilien João da Cruz e Sousa: DANÇA DO VENTRE
João da Cruz e Sousa
1861 — 1898 Brasilien

DANÇA DO VENTRE

Torva, febril, torcicolosamente,
Numa espiral de elétricos volteios,
Na cabeça, nos olhos e nos seios
Fluíam-lhe os venenos da serpente.

Ah! que agonia tenebrosa e ardente!
Que convulsões, que lúbricos anseios,
Quanta volúpia e quantos bamboleios,
Que brusco e horrível sensualismo quente.

O ventre, em pinchos, empinava todo
Como reptil abjecto sobre o lodo,
Espolinhando e retorcido em fúria.

Era a dança macabra e multiforme
De um verme estranho, colossal, enorme,
Do demônio sangrento da luxúria!



Bauchtanz

Ein Fieberwahn: Der steife Nacken trifft
auf einen Kernspin wie elektrisiert.
In Augen, Kopf und Brüste injiziert
pulsiert und zuckt das schnelle Schlangengift.

Ah! Dunkler heißer Schmerz beschreit
die wüsten Wünsche, die uns doch besiegen!
Wie viel kann diese kurze Freude wiegen, -
die jähe glutentbrannte Sinnlichkeit.

In Kapriolen steht der Bauch mal stramm,
dann wälzt er sich wie ein Reptil im Schlamm:
Ein stolzes und ein furioses Tier.

Es ist ein Totentanz in tausend Formen;
der krude Lindwurm, es war der enorme
Vampir der Wollust und der Lebensgier!

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.10.2010 13:08 von ZaunköniG.)
03.10.2010 09:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste