Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mihai Eminescu: VENEDIG
peterhauff Offline
Federgewicht
*****

Beiträge: 49
Registriert seit: Mar 2008
Beitrag #1
Rumänien Mihai Eminescu: VENEDIG
Mihai Eminescu: VENEDIG

Kein Lied erklingt, finster die Opernsäle;
Venedig hat sein ganzer Ruhm verlassen.
Mond malt auf Marmortreppen Aquarelle,
tritt ins Portal, lässt Mauerwerk erblassen.

Neptun, den Sagen ewig jung sein lassen,
legt leise seufzend sich in die Kanäle.
Ein hübsches Mädchen würde zu ihm passen
weich schubst er, an die Mole, Well um Welle.

Sonst herrscht hier Totenstille, pures Schweigen.
Ein Priester blieb nur seit dem Tagbeginn.
Zwölf Glockenschläge, die die Nacht anzeigen.

Sybillenhaft sag also vor Dich hin
mit feierlichem Auf- und Niedersteigen:
"Lass Tote ruhen, du Tor! Vergiss den Sinn!"

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

VENEŢIA

S-a stins viaţa falnicei Veneţii,
N-auzi cântări, nu vezi lumini de baluri;
Pe scări de marmură, prin vechi portaluri,
Pătrunde luna, înălbind pereţii.

Okeanos se plânge pe canaluri...
El numa-n veci e-n floarea tinereţii,
Miresei dulci i-ar da suflarea vieţii,
Izbeşte-n ziduri vechi, sunând din valuri.

Ca-n ţintirim tăcere e-n cetate.
Preot rămas din a vechimii zile,
San Marc sinistru miezul nopţii bate.

Cu glas adânc, cu graiul de Sibile,
Rosteşte lin în clipe cadenţate:
"Nu-nvie morţii - e-n zadar, copile!"

.
"Lorsque nous serons mort, on parlera de vie" (Jules Supervielle)
09.02.2011 12:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.930
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: Mihai Eminescu: VENEDIG (Rumänisch)
Hallo Peter,

Da hast du ein schönes Stück ausgegraben (wobei ich das Original nicht beurteilen kann)
Schade sind die metrischen Unsauberheiten:

Z. 1 könne runder laufen:
Kein Lied klingt: finster sind die Opernsäle...
oder ist dieser hakende Einstieg dem Original nachgebildet.

Und in der Schlußzeile würde ich "ruh'n" mit Apostroph setzen.
Ich weiß, kein beliebtes Satzzeichen, aber die Betonung ist dann eindeutiger.

Gruß
ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
09.02.2011 17:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
peterhauff Offline
Federgewicht
*****

Beiträge: 49
Registriert seit: Mar 2008
Beitrag #3
RE: Mihai Eminescu: VENEDIG (Rumänisch)
(09.02.2011 17:49)ZaunköniG schrieb:  "Kein Lied klingt: finster sind die Opernsäle"

... ist gebongt. Danke!
Das "ruhen" lass' ich für visuelle Mensch'n wie mich aber steh'n.
;-)

Mihai Eminescu: VENEDIG

Kein Lied mehr, finster sind die Opernsäle;
Venedig hat sein ganzer Prunk verlassen.
Mond malt auf Marmortreppen Aquarelle,
tritt ins Portal, lässt Mauerwerk erblassen.

Neptun, den Sagen ewig jung sein lassen,
legt leise seufzend sich in die Kanäle.
Ein hübsches Mädchen würde zu ihm passen
weich schubst er, an die Mole, Well um Welle.

Sonst herrscht hier Totenstille, pures Schweigen.
Ein Priester blieb nur seit dem Tagbeginn.
Zwölf Glockenschläge, die die Nacht anzeigen.

Sybillenhaft sag also vor dich hin
mit feierlichem Auf- und Niedersteigen:
"Lass Tote ruhen, du Tor! Vergiss den Sinn!"

.
"Lorsque nous serons mort, on parlera de vie" (Jules Supervielle)
09.02.2011 18:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.930
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #4
RE: Mihai Eminescu: VENEDIG (Rumänisch)
Alternativ, könnte man in der Schlußzeile auch das "Du" streichen.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
09.02.2011 18:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste