Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Maximilian Woloschin: Corona Astralis - Magistrale
#1
Russland 
Also:

В мирах любви — неверные кометы —
Закрыт нам путь проверенных орбит!
Явь наших снов земля не истребит, —
Полночных солнц к себе нас манят светы.

Ах, не крещён в глубоких водах Леты
Наш горький дух, и память нас томит.
В нас тлеет боль внежизненных обид —
Изгнанники, скитальцы и поэты!

Тому, кто зряч, но светом дня ослеп, —
Тому, кто жив и брошен в тёмный склеп,
Кому земля — священный край изгнанья,

Кто видит сны и помнит имена, —
Тому в любви не радость встреч дана,
А тёмные восторги расставанья!


Август 1909
Коктебель


Insgesamt ist es ein ausgesprochen durchschnittlich klingendes Gedicht (was auch verstaendlich ist, wegen der technischen Schwierigkeiten der nachfolgenden Kranz-Sonette).

Als „gute“ Zeilen darf man bezeichnen:

Кому земля — священный край изгнанья,

nicht schlecht auch:

В нас тлеет боль внежизненных обид —

sowie die beiden letzten:

Тому в любви не радость встреч дана,
А тёмные восторги расставанья!


Und als bemueht und eher unglaubwuerdig klingen die Zeilen:

Ах, не крещён в глубоких водах Леты
Наш горький дух, и память нас томит.
(ziemlich banal, ausgedacht und eigentlich eher dumm)

sowie

Тому, кто зряч, но светом дня ослеп, —
Тому, кто жив и брошен в тёмный склеп,
(man versteht sofort, dass der Autor so was nur aus den technischen Noeten her schreiben kann - denn inhaltlich ist es leer und trivial)


UND NUN DIE EIGENTLICHE UEBERSETZUNG
(mit achs und krachs, natuerlich):


В мирах любви — неверные кометы —

In den Welten der Liebe ( sind) wir (wie) die unsicheren Kometen (Variante: untreue Kometen)
(Im Russischen klingt die Zeile grammatikalisch unklar)

Закрыт нам путь проверенных орбит!

Geschlossen wird (moeglich auch: wurde) fuer uns der Weg der geprueften (moeglich auch: gesicherten) Orbits)
(Im Russischen klingt die Zeile grammatikalisch normal)

Явь наших снов земля не истребит, —

Die Wirklichkeit (oder: Wahrheit, Echtheit) von unseren
(Schlaf-)Traeumen kann die Erde nicht vernichten (ausrotten), -- bzw. durch die Erde nicht vernichtet werden. Im Russischen ist es eigentlich ein klarer Satz, ohne deutsche Doppel-Interpretationen.
(Im Russischen klingt die Zeile grammatikalisch normal)

Полночных солнц к себе нас манят светы.
Die Mitternachts-Sonnen locken uns zu sich mit (durch) ihr Licht (eigentlich: Lichter, wobei das russische Wort „светы“ eher ungewoehnlich-poetisch klingt, denn das Wort wird meistens nur im Singular verwendet).
(Im Russischen klingt die Zeile grammatikalisch eher dubios)


Ах, не крещён в глубоких водах Леты
Ach, getauft wurde nicht in dem tiefen Gewaesser
(russisch: in den „Waessern“, - das ist eine normale russische Form) der Lethe
(Im Russischen klingt die Zeile grammatikalisch normal, - inhaltlich aber falsch und anmassend: Denn die Christen haetten ja mit der "Lethe" rein gar nixx zu tun)


Наш горький дух, и память нас томит.
Unser bitter(er) Geist, und das Gedaechtnis quaelt uns (bzw: erdrueckt uns, das russsische „томит“ darf
auch mit der dt. „Sehnsucht“ oft interpretiert werden)
(Im Russischen klingt die Zeile grammatikalisch normal)

В нас тлеет боль внежизненных обид —
In uns gaert (bzw. glimmt, scwelt, leuchtet) der Schmerz der Ausser-Lebens-Aerger (bzw. Kraenkungen).
Das russische внежизненных обид klingt eher kuenstlich, - wenn schon durchaus verstaendlich. Trotzdem ist es keine „normale“ russische Fuegung.
(Im Russischen klingt die Zeile eher gewagt)

Изгнанники, скитальцы и поэты!
(Denn wir sind halt die) Vertriebenen (moeglich auch: Exilanten), Wanderer und Dichter!
(Im Russischen klingt die Zeile grammatikalisch normal)


Тому, кто зряч, но светом дня ослеп, —
Demjenigen, der sehen kann, aber erblindet durch das Licht des Tages
(Im Russischen klingt светом дня ослеп ungewoehnlich, eher biblisch-erhoben. Eigentlich darf man so was nicht sagen, - denn durch das „Licht des Tages“ kann man nicht erblinden, - also der Autor erwartet hier vom Leser, dass der ihm diese Schlamperei goennen wuerde)
(Im Russischen klingt die Zeile unnatuerlich)

Тому, кто жив и брошен в тёмный склеп,
Demjenigen, der lebt und (moeglich auch: aber) in die
dunkle Gruft (moeglich auch: Kerker) geworfen wurde
(Im Russischen klingt die Zeile zwar grammatikalisch korrekt - aber nicht ueberzeugend)


Кому земля — священный край изгнанья,
Demjenigen, fuer wen ist (bzw.: wurde) die Erde zu einem heiligen Land des Exils (bzw. Exodus, Austreibung etc)
(Im Russischen klingt die Zeile pathetisch, aber grammatikalisch normal)

Кто видит сны и помнит имена, —
Demjenigen, der die Traeume sieht (aber nicht traeumt, denn die russsischen сны sieht man eben im Schlaf, - und fuer die dt. Traeumereien gibt es ein anderes Wort)
und wer sich an die Namen erinnert
(Im Russischen klingt diese Zeile normal)


Тому в любви не радость встреч дана,
Fuer diesen Menschen (eigentlich: Mann, denn grammatikalisch ist
es eine maennliche Form) gibt es keine Freude der Treffen (bzw. Begegnungen,-- im Russischen gibt es dafuer keinen Unterschied)
(Im Russischen klingt diese Zeile normal)

А тёмные восторги расставанья!
Sondern die dunklen Begeisterungen (bzw. dunkler Jubel, aber im Plural) des Abschied(Nehmens)
(Im Russischen klingt diese Zeile normal)


Август 1909, Коктебель

(August 1909, in Koktebel - ein bekannter Kurort am Schwarzen Meer)
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Maximilian Woloschin: Corona Astralis - Magistrale - von ABC1803 - 04.02.2010, 14:39

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste