Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
William Wordsworth: To the Cuckoo
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.631
Themen: 1
Registriert seit: Jan 2007
#2
RE: William Wordsworth: To the Cuckoo
Sorgloser Gast, hab dich gehört,
freust- Kuckuck- mein Gemüt:
Bist du ein Vogel, der betört,
ein Lied, das wandernd zieht?

Ich ruhe aus im Wiesenkraut,
hör deinen Doppelschlag,
es dringt von nah und fern dein Laut,
durch Auen, Feld und Hag.

Erzählst du auch im Talgrund nur,
von Blumen, Sonnenlicht,
erklingts doch wie ein Märchen pur,
das Visionäres spricht.

Dir, Frühlingsfreud ein dreifach Hoch,
bleibst du auch unsichtbar,
kein Vogel mir, so nehm ich doch
Verborgner, dich gewahr.

Den Namen wusst‘ der Schüler schon,
den Ruf, so voll und pur,
ich suchte überall, den Ton,
in Busch und Baum, Azur.

Ich streifte suchend oft nach dir
durch Wald und Wiesenwelt,
bliebst Hoffen, bliebst ein Sehnen mir,
das unsichtbar gefällt.

Kann Freude finden an dir noch,
im Gras mich auszustrecken
dir innig lauschen, will es doch
goldnes Erinnern wecken.

Glücksvogel, der das Erdental
durch das wir gehen, webst
zum Zauberort, zum Feensaal:
Dir wert, dass Du dort lebst.
Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
03.12.2014, 10:54
Suchen Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: William Wordsworth: To the Cuckoo - von Sneaky - 03.12.2014, 10:54



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste