Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lorenzo de' Medici: Spesso mi torna a mente, anzi già mai
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.228
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: Lorenzo de' Medici: Spesso mi torna a mente, anzi già mai
Hallo Silja,

Der Beginn der letzten Terzine ist für mich auch etwas kryptisch, aber ich interpretiere die Stelle so, daß er vergeblich in den beschriebenen Erinnerungen schwelgt. Dies geschaute Paradies bleibt für ihn (zumindest in dieser Welt) unerreichbar:


Vergeblich auf diese Zeit, diesen Ort zu sehen.
Ein Tag an dem die Sonne so strahlend schien
und wo so schöne Formen (Wesen) weilen, muß das Paradies sein.



Du beziehst Ort und Zeit auf seine Gegenwart, die anders sind als die gelobte Vergangenheit? Ich habe mich ja nun mehr durch diesen Text geraten, also wenn du dir sicher bist, läßt sich das ende wohl noch korrigieren.


LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
29.09.2007 11:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Lorenzo de' Medici: Spesso mi torna a mente, anzi già mai - ZaunköniG - 29.09.2007 11:48



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste