Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hazardous wings
renerpho Offline
Federgewicht
*****

Beiträge: 52
Themen: 0
Registriert seit: Oct 2007
#6
RE: Hazardous wings
Hallo Sneaky!

Deine Übersetzung der ersten Zeile ist besser als beim ersten Mal, aber "sleighs of night" bedeutet nicht "Taschenspielernächte". Das sind "Schlitten der Nacht". Ich hab es geändert, es war ursprünglich falsch (s.o.). Wenn du das ersetzt, dann entspricht das so dem, was ich intendiert habe Wink...
Das "lieing" hab ich nun nach viel Ringen mit mir selbst doch in "lying" abgeändert. Obwohl es mir wichtig wäre bestätigt zu bekommen, dass das doppeldeutig ist (liege - lüge). (?) Ich denke es IST.
Deinen Vorschlag für "provide" hab ich (wenn du einverstanden bist; diese Frage bezieht sich auch auf einiges, was ich unten noch erwähne. Du wirst wissen, was gemeint ist *gg*) bis auf weiteres erstmal so übernommen *gg*. Bin noch immer am Tüfteln, aber es ist auf jeden Fall besser.
Die Übersetzung "being at someones mercy" im Sinne von "jmd. hilflos ausgeliefert sein" ist korrekt. Möglich ist aber auch "in jmd.s Gnade stehen", soweit ich weiß. Die "Snivel lings" sind ne schwierige Kiste... Wenn du es zusammenschreibst, ist klar, was gemeint ist: "Snivellings" sind Seufzer. Getrennt geschrieben kann man es natürlich wörtlich übersetzen in dem Sinne, dass hier Heidekräuter säufzen... Vor ein paar Monaten hörte ich aber von einem amerikanischen Dialekt (die Tatsache, dass ich ihn hier nicht näher beschreiben kann ist natürlich nicht so gut... Aber vielleicht bekomme ich ja von irgendwo her Bestätigung und Konkretisierung, was das angeht. *hoff*), der meine Aufmerksamkeit hauptsächlich dieses einen Wörtchens "ling" wegen erregte. Demzufolge handelt es sich um einen etwas scherzhaft gemeinten Ausdruck für einen (kath.?) Bischof.
Selbstverständlich fehlt hier in jedem Fall zur grammatikalischen Vollständigkeit des Satzes ein Wort, aber die Freiheit nahm ich mir mal... Wir sind ja keine strengen Prosaiker.

Ansonsten batest du um "Nachhilfe"...
Hm...
Ich kann ja einfach mal eine kleine Hilfestellung zitieren, die ich (heute Nachmittag) einem Freund von mir gab, der nen Interpretationsansatz wollte und nicht weit kam. (Ich weiß schon, ich laufe Gefahr damit zuviel zu sagen... Und eventuell zu enttäuschen... Aber was will ich machen? Es ist ja auch nur ein Anreiz, mehr nicht.) Ich zitiere:

Die erste Zeile "Do I just feel, my empty sleighs of night?":
"Fühle ich bloß noch, meine leeren Schlitten der Nacht?"
Oder: "Fühle ich nur, meine leeren Schlitten der Nacht?"
Die "Schlitten der Nacht" sind die apokalytischen Reiter. Für Belege müsste ich jetzt genauer schauen, aber die Existenz des Ausdrucks ist irgendwo verbürgt... [Reiche ich evtl. nach, sobald ich wieder weiß wo ich das her hab *gg*.]
"Or are they sharpened by me hushed up slaves?"
"Oder werden sie von meinen zum Schweigen gebrachten Sklaven geschärft?"
Zusammen bedeuten die zwei Zeilen vielleicht so viel wie:
"Habe ich nur das Gefühl, meine leeren Schlitten der Nacht,
oder werden sie (wer das ist, wird hier nicht näher genannt) durch die Sklaven geschärft, die ich zum Schweigen brachte?"
"Surrounded by hazardous waste of right,"
Zwei Alternativen, die mir glatt einfallen: "Umgeben von Sondermüll von Recht" (d.h. vlt. so viel wie: Umgeben von einer besonders verabscheuenswürdigen Art von Recht), oder: "Umgeben von gefährlicher Verschwendung von Recht."
"I'm lying on my heavy-footed graves."
"... liege ich auf meinen schwerfälligen Gräbern."
Oder: "... LÜGE ich auf meinen schwerfälligen Gräbern."
Such dir aus was dir besser gefällt. Sind dabei die "Gräber" solche, die mir als Grabstätte dienen sollen, oder solche, die mir "gehören", in denen ich aber nicht liege und auch nie liegen werde?
"The barren land, at first to be soaked through,"
"Das Ödland, dass zunächst zu durchnässen ist (bzw. zu durchnässen WAR),"
"Of being at the mercy snivel lings,"
[s.o. ->zusammen geschrieben.] Vielleicht kann man das übersetzen als "In der Gnade schniefender Bischöfe stehend" (bezogen natürlich auf das "Ödland") oder "Schniefenden Bischöfen hilflos ausgeliefert"? [Ausführungen zur grammatikalischen Eigentümlichkeit lass ich weg, s.o.]
"Now tells my darkening fairy tales to you,"
Subjekt ist immer noch das "Ödland", welches euch (dem lyrischen Du, also den Schlitten der Nacht = den apokalyptischen Reitern) von meinen dunkelnden Märchen berichtet...
"Of myself killing cropper-crossing wings."
... Die davon handeln, wie ich Schwingen töte, welche total versagt haben. [Deine Übersetzung Wink, dankeschön! (darf ich *gg*?)]
"The question seems to be: What's in the end?"
"Die Frage scheint zu sein: Was ist am Ende? Was kommt dabei heraus?"
"Is there some paradise to get caught for?"
"Ist da ein Paradies, für das es sich lohnt, gefangen genommen zu werden?"
"But therefore it, to hedge my bet once more," [s.o.; das kommt von dir!]
"Looks to be best to enter a convent."
"...scheint es das Beste zu sein, in ein Kloster zu gehen."
"Moreover, in the end my end means - nothing."
"Davon abgesehen bedeutet am Ende mein Ende -- nichts."
"And this is why, again, I don't stop - sloughing."
"Und darum werde ich, wiedereinmal, nicht aufhören mich zu häuten."

Ist das als Einstiegshilfe ok?

Hoffe ich habe nicht zu viel gesagt. Das mach ich net gern *gg*.

Gruß,
renerpho
31.10.2007, 01:03
Suchen Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Hazardous wings - von renerpho - 27.10.2007, 01:46
RE: Hazardous wings - von Sneaky - 27.10.2007, 09:22
RE: Hazardous wings - von renerpho - 28.10.2007, 20:47
RE: Hazardous wings - von Sneaky - 29.10.2007, 14:01
RE: Hazardous wings - von Sneaky - 29.10.2007, 23:27
RE: Hazardous wings - von renerpho - 31.10.2007, 01:03
RE: Hazardous wings - von renerpho - 31.10.2007, 01:10
RE: Hazardous wings - von ZaunköniG - 31.10.2007, 13:12
RE: Hazardous wings - von Silja - 31.10.2007, 06:55
RE: Hazardous wings - von Sneaky - 31.10.2007, 14:01
RE: Hazardous wings - von renerpho - 31.10.2007, 21:35



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste