Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Manuel de Zequeira y Arango: La Ilusion
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.252
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Kuba Manuel de Zequeira y Arango: La Ilusion
Manuel de Zequeira y Arango
1760-1846 Kuba


LA ILUSIÓN.

Soñé que la fortuna en lo eminente
del más brillante trono me ofrecía
el imperio del orbe, y que ceñía
con diadema inmortal mi augusta frente.
Soñé que hasta el ocaso desde Oriente
mi formidable nombre discurría,
y que del septentrión al mediodía
mi poder se adoraba humildemente.
De triunfadores despojos revestido
soñé que de mi carro rubicundo
tiraba César con Pompeyo uncido.
Despertome el estruendo furibundo,
solté la risa y dije en mi sentido:
"Así pasan las glorias de este mundo".



Illusion
Ü: ZaunköniG

Träumend daß ein unfaßbares Glück
mir anträgt all die strahlendhellen Throne
der Erde, eine Diamantenkrone,
unsterblich sie die edle Stirne schmückt;

Träumend, daß die Sonne ostwärts sinkt,
an ihrer statt mein großer Name steigt,
der Große Wagen sich in Demut zeigt,
ob er sich auch als Taggestirn verdingt;

und die Triumphatoren sind geschlagen,
so träumend, daß dem bunt geschmückten Wagen
die römischen Cäsaren vorgespannt;

erwache ich von plötzlichem Getöse:
Mit bittrem Lachen hatte ich erkannt,
daß aller Glanz der Welt sich so auflöse.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.05.2010 16:22 von ZaunköniG.)
21.01.2007 10:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste