Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
E. A. Robinson: The Tavern
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.022
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
USA E. A. Robinson: The Tavern
E. A. Robinson

The Tavern


Whenever I go by there nowadays
And look at the rank weeds and the strange grass,
The torn blue curtains and the broken glass,
I seem to be afraid of the old place;

And something stiffens up and down my face,
For all the world as if I saw the ghost
Of old Ham Amory, the murdered host,
With his dead eyes turned on me aglaze.

The Tavern has a story, but no man
Can tell us what it is. We only know
That once long after midnight, years ago,

A stranger galloped up from Tilbury Town,
Who brushed, and scared, and all but overran
That skirt-crazed reprobate, John Evereldown.




Die Taverne
Ü: ZaunköniG

Wann immer ich dorthin geh’ heut, und ich
das Unkraut seh’ wie’s wuchert, dichtes Gras,
den schiefen Vorhang und geborst’nes Glas;
Als ob ein kaltes Schaudern mich beschlich,

erstarr’ ich, auf und hinter dem Gesicht,
seh aus, als hätte mich der Geist verwirrt,
des alten Ham Amory, des gelynchten Wirts,
der, toten Auges, alles meiner Sicht

enthüllt. Der Tathergang ist nicht bekannt;
Die Überlieferung reicht nur so weit,
daß spät nach Mitternacht, vor langer Zeit

ein Fremder raufritt von Tibury Town;
Erschreckt, gestreift, - ja beinah überrannt
hat er den Weiberheld John Evereldown.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.2010 18:54 von ZaunköniG.)
22.01.2007 12:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.615
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: E. A. Robinson: The Tavern
Ü: sneaky

Ich spüre immer beim Vorübergehen
an all dem Unkraut, diesem Krüppelgras,
zerfetzten Stores, gesplittertem Glas,
die Angst vor diesem Ort in mir erstehen,

ein Starren über das Gesicht mir wehen.
Grad so als säh ich ein Gespenst, säh das
vom alten Wirt Ham Am`ry, totenblass
mit fahlen Augen mich, nur mich ansehen.

Kein Mann weiß was im Pub geschah, ein Schock
voll Rätsel blieb. Das hier ist, was wir wissen:
Sehr spät nach Mitternacht und lange her

entfloh aus Tillb`ry Town ein Fremder, der
hat ihn erschreckt, gestreift, fast umgerissen,
John Evereldown, den dauergeilen Bock.

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
22.01.2007 12:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.022
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: E. A. Robinson: The Tavern
Noch einmal überarbeitet:


Die Taverne
Ü: ZaunköniG

Es ist heut, kaum, dass ich das Haus erreich'
das Unkraut seh’ wie’s wuchert, dichtes Gras,
den schiefen Vorhang seh', geborst’nes Glas,
als ob ein kaltes Schaudern mich beschleicht

und durch und durch erstarrt mir das Gesicht,
als hätte mich der alte Geist verwirrt,
des Ham Amory, jenes dort
gelynchten Wirts,
der, toten Auges, alles meiner Sicht

enthüllt. Der Tathergang ist nicht bekannt;
Die Überlieferung reicht nur so weit,
daß spät nach Mitternacht, vor langer Zeit

ein Fremder raufritt von Tibury Town;
Erschreckt, gestreift, hat er fast überrannt
den Schürzenjäger Johny
Evereldown.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.04.2011 11:51 von ZaunköniG.)
22.04.2011 11:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste