Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Staatsexamen in Philosophie
Dirk Schindelbeck Offline
Verse-Schmied
*

Beiträge: 163
Registriert seit: Mar 2008
Beitrag #1
Staatsexamen in Philosophie
Staatsexamen in Philosophie



„Am Anfang Platon, nein, erst Thales von Milet,
Anaximander, -menes? Jedenfalls auch Heraklit,
wo alles fließt, Empedokles und Demokrit,
dann Sokrates, wie das ja schon bei Platon steht.

Gottesbeweis im Mittelalter, vorher noch Plotin:
Philosophie des Einen, dann von Kues der Nikolaus
in seinem Mosel-Dorf, und Thomas von Aquin,
mit Leibniz, der Monade, geht das Mittelalter aus.

Dann Imperativ, ganz kategorisch, Anstandsregel
von Kant, nach ihm der Schopenhauer und der Hegel
mit Dialektik, dann Karl Marx: ‚Das Kapital’, ganz links und rot.

Die ‚Angst zum Tod’ von Kierkegaard, und ‚Gott ist tot’
von Nietzsche, schließlich Heideggers zuhandnes Zeug -
Ach ja, und später kommt da noch der Sloterdijk.“
30.06.2008 16:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste