Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Henry Ellison: On the Effects of Machinery
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.959
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
GB Henry Ellison: On the Effects of Machinery
Henry Ellison
1811 - 1880

On the Effects of Machinery

Were all these means and rich appliances
Meant merely to enable Man to make
More money, not for the diviner sake
Of his immortal Being, that, through these,
It might enlarge with spiritual increase!
Then could I wish that ye might ever wake
And watch, and Mammon's wages only take,
And make but gold, who for it mar your peace--
These things were meant to give Man's soul more time
To look about it, and unto the heights
Of spiritual Being oftener climb--
To bring with the reach of all delights
Confined yet to the few, and give sublime
Direction to the Spirit's daily flight!



Vom Nutzen der Maschinen

Wozu sind die Geräte all erdacht;
Nur um noch zu vermehren all das Geld?
Nicht daß man sich eine Bestimmung wählt,
die das Unsterbliche in dir entfacht,

damit sich dir erweitern Sinn und Geist?
ich wünsche, daß er dir derart geeiht.
Dann gönne ich dir auch des Mammon Preis,
verschafft er außer Gold auch bessre Zeit.

Der Seele Zeit zu leihen, sind die Gaben,
und um dem Höhenflug menschlichen Denkens
die Chancen aufzusteigen erst zu schenken.

Nur wenige genießen heut genug
den Reichtum solcher Freuden, denn erhaben
soll sein des Geistes alltäglicher Flug.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.2010 00:54 von ZaunköniG.)
18.09.2008 17:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.617
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: Henry Ellison: On the Effects of Machinery
Hallo zaunkönig,

bevor ich da ins Detail gehe, ist "Höhenflug" in Verbindung mit "die Chance aufzusteigen" nicht ein Widerspruch? Schwingen menschlichen Denkens passt metrisch nicht, aber so was in der Art sollte doch gehen?

Die Formulierungen des Originals sind verwickelt, da muss ich mehr Zeit haben, um dem genauer nachzusteigen.

Gruß

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
18.09.2008 22:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.959
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: Henry Ellison: On the Effects of Machinery
Hallo Sneaky,

Einen Widerspruch sehe ich da nicht. Ich gehe davon aus, daß der Hohenflug erst geplant/gewünscht ist.

LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
19.09.2008 12:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Silja Offline
Eleve
****

Beiträge: 463
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #4
RE: Henry Ellison: On the Effects of Machinery
Hallo Zaunkönig,
mir fällt hier als Erstes auf, dass in deiner Version die Wenn-Dann Konstruktion fehlt, was den Zusammenhang etwas verwischt.

Also:
Wären all diese Geräte nur dazu erdacht,
dass der Mensch noch mehr Geld damit verdienen könnte,
und zwar nicht für seine göttliche Seite und
seine Unsterblichkeit ...
...

Dann könnte ich mir wünschen, dass du immer wachst
und Gold machst und Mammons Lohn nimmst,
für den du deinen Seelenfrieden aufgibst.


Die erste Terzine hast du dann ja richtig angeschlossen, aber ich finde, Sneaky hat nicht ganz Unrecht, dass der Höhenflug nicht so ganz zur Chance des Aufsteigens passen will.
Die zweite Terzine reiht sich dann aber als zweite Existenzberechtigung der Maschinen an.

Das kannst du sicherlich noch ein wenig überarbeiten.

LG Silja
24.09.2008 07:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.959
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #5
RE: Henry Ellison: On the Effects of Machinery
Vom Nutzen der Maschinen

Wozu sind die Geräte all erdacht;
Nur um noch zu vermehren all das Geld?
Wenn die Maschine keinen Sinn enthält,
der Göttliches, Unsterbliches entfacht,


damit sich dir erweitern Sinn und Geist,
dann wünsch ich, daß dir dieser Plan gedeiht.
Dann gönne ich dir auch des Mammon Preis,
bist du die Seel' zu opfern nun bereit.

Doch sind der Seele Zeit zu leihen die Gaben,
sie zu beschauen und menschlichem Denken

die Chancen aufzusteigen erst zu schenken.

Nur wenige genießen heut genug
den Reichtum solcher Freuden, denn erhaben
soll sein des Geistes alltäglicher Flug.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
24.09.2008 17:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
GB Henry Ellison: London, after Midnight ZaunköniG 3 3.537 02.07.2008 05:42
Letzter Beitrag: Silja



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste