Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Innokenty Annensky / Иннокентий Анненский: ТОСКА ВОЗВРАТА
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.914
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Russland Innokenty Annensky / Иннокентий Анненский: ТОСКА ВОЗВРАТА
Иннокентий Анненский
Innokenty Annensky

1856 - 1909 Russland


ТОСКА ВОЗВРАТА

Уже лазурь златить устала
Цветные вырезки стекла,
Уж буря светлая хорала
Под темным сводом замерла;

Немые тени вереницей
Идут чрез северный портал,
Но ангел Ночи бледнолицый
Еще кафизмы не читал...

В луче прощальном, запыленном
Своим грехом неотмоленным
Томится День пережитой,

Как Серафим у Боттичелли,
Рассыпав локон золотой...
На гриф умолкшей виолончели.



Melancholie

Bereits gebrochen ist des Tags Azur,
verfärbt in eines klaren Prismas Schliff.
Still steht der Sturm bereits des ewgen Chors,
gesammelt unterm dunklen Himmelsschiff.

In langer Reihe sind die Schatten leise
Durchs nördliche Portal hinaus gegangen.
Der Engel Antlitz ist auf eine Weise,
daß man die Blässe nicht erkennt, verhangen.

Von Strahlen, die vergehn, sind sie umgeben.
Wie sie im Staub irdischer Sünden hocken,
wird ihnen überdrüssig dieses Leben.

So wie die Seraphim bei Bottichelli
Müd fallen lassen ihre goldnen Locken,
gebeugt über die virtuosen Celli.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.05.2010 16:47 von ZaunköniG.)
27.09.2008 09:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.615
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: Innokenty Annensky / Иннокентий Анненский: ТОСКА ВОЗВРАТА
Hallo zaunkönig,

muss ein schönes Stück im Original sein, dass die Übertragung so gut funktioniert.

Ein paar Fragen:

ginge vom Original aus auch: Verfärbt in einem klaren Prismenschliff? Dass das der Himmel sein soll, ergibt sich aus dem Azur, die Umformulierung schlag ich wegen der zwei "s" Prismas Schliff und dem doppelten Genitiv. MAg ich nicht so sehr, aber das ist mehr Befindlichkeit.

Still steht der Sturm bereits des ewgen Chors,
Soll bedeuten: der Sturm des ewigen Chors steht bereits still? oder ist das s bei bereits hineingerutscht und gemeint war bereit?

Quartett 2 ist großartig.

Der Renaissancemaler schreibt sich mW Botticelli, falls Sandro Botticelli gemeint ist.

Gruß

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
27.09.2008 14:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.914
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: Innokenty Annensky / Иннокентий Анненский: ТОСКА ВОЗВРАТА
Hallo Sneaky,

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod?
Wenn ich es recht verstehe ist im Original ist von geschliffenem Glas die Rede. Aber wenn sich die Farben darin brechen... Ich denke, daß das Prisma eine vertretbare Freiheit ist.

Nein das s ist nicht hereingerutscht. Der Sturm steht schon still. Auch der Tag neigt sich zur Ruhe.

An anderer Stelle bin ich mir nicht sicher ob ich nicht zu frei war, bzw ob man die Stelle noch richtig versteht:
In Zeile 4 Ist von einer dunklen Kuppel oder einem dunklen Gewölbe die Rede.
Ich habe des Reimes wegen ein Himmelsschiff daraus gemacht, in Anlehnung an das Kirchenschiff.

In den Schlußzeilen ist Sandro Bottichelli gemeint.
Ich weiß aber nicht ob er ein konkretes Bild vor Augen hatte oder ob er sich nur Engel im Stile Bottichellis vorstellte.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
28.09.2008 00:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Russland Innokenty Annensky / Иннокентий Анненский: Бронзовый поэт ZaunköniG 0 2.122 26.08.2013 09:23
Letzter Beitrag: ZaunköniG



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste