Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
H. Coleridge: I loved thee once, when every thought of mine...
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.930
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
GB H. Coleridge: I loved thee once, when every thought of mine...
Hartley Coleridge


I loved thee once, when every thought of mine
Was hope and joy, - and now I love thee still,
In sorrow and despair:- a hopeless will
From its lone purpose never can decline.

I did not choose thee for my Valentine
By the blind omen of a merry season, -
‘Twas not thy smile that brib’d my partial reason,
Tho’ never maiden’s smile was good as thine: -

Nor did I to thy goodness wed my heart,
Dreaming of soft delights and honied kisses,
Although thou wert complete in every part,

A stainless paradise of holy blisses:
I loved thee for the lovely soul thou art, -
Thou canst not change so true a love as this is.



Ich liebte dich, als ich voll Hoffnung war
Und Freude. Meine Liebe ist von Dauer,
Auch heute in Verzweifelung und Trauer;
Ein einsamer Entschluß, so fest wie klar.

Ich tausch dich nicht für eine Liebschaft ein,
Die sich in einem Frühlingsrausch verliert.
Dein Lächeln hatte mich nicht korumpiert,
Ist auch kein Mädchenlächeln gut wie deins,

Noch hatte ich mich deiner Güte binden müssen,
Sanft schwelgend nur in deinen süßen Küssen,
Obwohl du all dies an dir hast, gewiß:

Ein heiles, unbeflecktes Paradies.
Ich lieb dich für die Seele, die du bist.
Man tauscht nicht eine Liebe, rein wie diese.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.05.2010 11:05 von ZaunköniG.)
15.11.2008 12:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Silja Offline
Eleve
****

Beiträge: 463
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #2
RE: H. Coleridge: I loved thee once, when every thought of mine...
Hallo Zaunkönig,
im Großen und Ganzen eine schöne Übertragung. Etwas problematisch finde ich die Wiederholung des Verbs eintauschen, denn es trifft die Originalaussage eigentlich an beiden Stellen nicht so recht. Eintauschen ist nicht dasselbe wie auswählen oder verändern. Überhaupt laufen die Reime der beiden Terzinen nicht ganz so glatt, wie man es von dir gewohnt ist.

LG Silja
16.11.2008 21:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.930
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #3
RE: H. Coleridge: I loved thee once, when every thought of mine...
Ich liebte dich, als ich voll Hoffnung war
Und Freude. Meine Liebe ist von Dauer,
Auch heute in Verzweifelung und Trauer;
Ein einsamer Entschluß, so fest wie klar.

Du sollst mir nicht nur eine Liebschaft sein,
Die sich in einem Frühlingsrausch verliert.
Dein Lächeln hatte mich nicht korumpiert,
Ist auch kein Mädchenlächeln gut wie deins,

Noch hatte ich mich deiner Güte binden müssen,
Sanft schwelgend nur in deinen süßen Küssen,
Obwohl du all dies an dir hast, gewiß:

Ein heiles, unbeflecktes Paradies.
Ich lieb dich für die Seele, die du bist.
Es änders sich kein Lieben, rein wie dies.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
17.11.2008 10:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
GB H. Coleridge: How long I sail’d, and never took a thought ZaunköniG 2 2.956 26.09.2008 17:44
Letzter Beitrag: ZaunköniG
GB H. Coleridge: Could I but harmonize on kindly thought, ZaunköniG 0 1.729 01.10.2007 16:42
Letzter Beitrag: ZaunköniG



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste