Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
T. Arnold Haultain: Before Dawn
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.998
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Canada T. Arnold Haultain: Before Dawn
T. Arnold Haultain
1857 - 1941 Indien / Canada

Before Dawn

The night-breeze chill blew cold across the mere,
The sullen mist, slow-creeping up the dale,
Enshrouded all the land with clammy veil,
The clouds stood still, the trees bent low with fear.
At last, far in the eastern heavens drear,
A little stranger ray, trembling and pale,
Afeared lest he to find his way should fail,
Took courage on the dismal scene to peer.
The trees look up, the grasses tip-toe rear
Their tiny heads, the clouds mount up and scale
The topmost sky to gain an outlook clear;
The waves awake, aroused by rising gale,
The mist shrinks back, and all combine to hail
The dauntless little harbinger of cheer.



Vor Sonnenaufgang

Frisch weht die kühle Nachtluft übers Meer,
der dichte Nebel kriecht vom Tal empor
und hüllt das Land in einen klammen Flor,
Die Woken lasten auf den Bäumen schwer.

Bis aus dem Osten, wo der Himmel leer
gewesen ist, ein schwacher Strahl sich streut,
auf seinem Weg noch zitternd, fremd und scheu,
den Mut zusammennimmt und späht umher:

Die Bäume schauen auf, die Gräser sacht
erheben sich, die Nebeldünste weichen
um ihren höchsten Himmel zu erreichen;

von frischer Brise auch die See erwacht,
der Dunst zieht sich zurück und allgemein
läßt man die Freudenboten bei sich ein.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.11.2011 11:47 von ZaunköniG.)
01.09.2009 00:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste