Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tropfen
pumukel Offline
Lyropraktiker
**

Beiträge: 69
Registriert seit: Dec 2009
Beitrag #1
Tropfen
Tropfen, Tropfen, tausend Tropfen
wirbeln, tanzen ihre Bahnen
und sie haben, glauben, ahnen,
können nehmen, können locken.

Wo sie waren wird es trocken,
wo sie bleiben spriesst der Samen,
können fallen und erlahmen,
frieren, binden, Eis aus Brocken.

Funken rinnen aus den Quellen,
wandern tiefer, Wege grabend,
in die Flüsse, Ströme, Meere.

Tausend Tropfen, tausend Stellen,
schliesslich nur einander habend.
Ozeane ... Leere.
01.02.2010 01:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sonettista Offline
Armer Poet
*

Beiträge: 63
Registriert seit: Jan 2010
Beitrag #2
RE: Tropfen
Guten Morgen, Pumukel,
der erste Vers ist reimlos; ginge da irgendetwas mit Flocken? Oder ohne Stocken?
Vs. 3 verstehe ich nicht recht; mir leuchten glaubende und ahnende Tropfen nicht so ein.
Der verkürzte letzte Vers ist ein guter Effekt, auch wenn ich bei Wasser immer Fülle assoziiere, nicht Leere.
01.02.2010 10:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pumukel Offline
Lyropraktiker
**

Beiträge: 69
Registriert seit: Dec 2009
Beitrag #3
RE: Tropfen
Der erste Vers hat drei Binnenreime, aber offensichtlich Mühe, mit dem ganzen zu harmonisieren. Wie der letzte Vers, der tanzt auch aus der Reihe - auch inhaltlich, denn was gibt es volleres als Ozeane? Aber warte, wie können Tropfen glauben, ahnen? Vielleicht sind es ja gar keine Wassertropfen.
01.02.2010 10:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.915
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #4
RE: Tropfen
Hallo Pumukel,

Zitat:Aber warte, wie können Tropfen glauben, ahnen? Vielleicht sind es ja gar keine Wassertropfen.

Mag sein, aber eine gute Metapher zeichnet sich dadurch aus, das sie gewisse Gemeinsamkeiten mit dem eigentlich gemeinten hat. Du solltest dann schon auch versuchen im Bild zu bleiben.

LG ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
01.02.2010 15:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pumukel Offline
Lyropraktiker
**

Beiträge: 69
Registriert seit: Dec 2009
Beitrag #5
RE: Tropfen
Hallo ZaunköniG und Sonettista

Danke für die konstruktive Kritik. Hier lernt man ja mehr als in der Schule.
01.02.2010 21:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste