Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
E. A. Robinson: Not Always 2
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.076
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
USA E. A. Robinson: Not Always 2
Edwin Arlington Robinson
1869 –1935 USA

Not Always

II.


There were long days when there was nothing said,
And there were longer nights where there was nought
But silence and recriminating thought
Between them like a field unharvested.

Antipathy was now there daily bread,
And pride the bitter drink they daily fought
To throw away. Release was all they sought
Of hope, colder than moonlight on the dead.

Wishing the other might at once be sure
And strong enough to shake the prison down,
Neighter believed, although they strove together,

How long the stolid fabric would endure
That was a wall for them, and was to frown
And shine for them through many sorts of weather.


II.

Die Tage sinds, die stumm noch länger währen,
und Nächte, die nur um so länger dauern,
wenn zwischen ihnen Stolz und Vorwurf kauern,
wie ungepflückte Früchte faul’n und gären.

Antipathie war nun ihr täglich Brot,
Stolz bittrer Trank, vor dem sie täglich schauern
ihn auszulehr’n, nur auf Erlösung lauernd:
Kalt scheint die Hoffnung wie der Mond dem Tod.

Man wünscht, man sei mit andrer Kraft beschlagen
und hart genug, daß dies Gefängnis fällt,
vergessend, was sie noch zusammenhält.

Wie lang wird’s dieser sture Bau ertragen?
Es ist ein Wall von alledem und bitter
scheint es für sie durch Stürme und Gewitter.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.05.2010 20:52 von ZaunköniG.)
11.03.2010 16:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste