Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alice Meynell: The Garden
#1
GB 
Alice Meynell 1847 – 1922

The Garden


My heart shall be thy garden. Come, my own,
Into thy garden; thine be happy hours
Among my fairest thoughts, my tallest flowers,
From root to crowning petal thine alone.

Thine is the place, from when the seeds are sown
Up to the sky enclosed, with all its showers.
But ah, the birds, the birds! Who shall build bowers
To keep these thine? Oh friend, the birds have flown.

For as these come and go and quit our pine
To follow the sweet season, or, new-comers,
Sing one song only from our alder-trees,

My heart has thoughts, which, though thine eyes hold mine
Flit to the silent world and other summers,
With wings that dip beyond the silver seas




Parkanlage
Ü: sneaky

Mein Herz, dein Garten. Bitte, Liebster mein,
genieße stets nur schöne Stunden hier.
Mein Denken sei dir Rose und Spalier,
was hier auch wächst ist alles, alles dein.

Ob Aussaat oder Regen, Sonnenschein,
ja selbst der Himmel dient dir noch als Zier.
Doch ach die Vögel, wer nur, wer baut dir
für sie den Bauer? So sind wir allein.

Wie sie erscheinen und dann wieder ziehen
dem Sommer nach, wie neue Sänger kommen
für nur ein Lied in diesen Erlenbäumen

so wird, kann ich auch deinen Blick nicht fliehen,
mein Herz von andren Zeiten mir beklommen,
taucht Schwingen in die Gischt von Meeresträumen.
Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
Zitieren
#2
Der Garten

Mein Herz soll, Liebster, dir ein Garten sein.
Tritt ein; es seien dir die schönsten Stunden.
Gedanken, Blumen, wie du sie gefunden,
sind von der Wurzel bis zur Blüte dein.

Schon von der Aussaat an ist es dein Ort,
bis in die Wolken mit all ihren Schauern.
Doch ach, die Vögel! Wer baut ihnen Bauer,
sie dir zu halten, Freund? Sie fliegen fort.

So wie ein Vogel kommt und wieder zieht
in Richtung Sommer, - oder neue kommen
um unserm Erlenbaum ein Lied zu singen,

so huschen, wenn dein Aug in meines sieht
doch die Gedanken fort in andre Sommer,
verschwinden hinterm Meer auf Silberschwingen.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste