Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Edith Nesbit: Dead Leaves
#1
GB 
Edith Nesbit
1858-1924 Großbritannien


Dead Leaves

Not Summer's crown of scent the red rose weaves,
Not hawthorn perfume blown o'er bloom-strewn grass,
Not violets' whispers as the children pass,
Nor new-mown hay, crisp scent of yellow sheaves,
Nor lilac perfume in the soft May eves,
Nor any scent that Springtime can amass,
Or Summer squander, such a magic has
As scent of fresh wet earth and fallen leaves.
For sometimes lovers, in November days,
When earth is grieving for the vanished sun,
Have trod dead leaves in chill and wintry ways,
And kissed and dreamed eternal summer won.
Look back, look back! through memory's deepening haze,
See--two who dreamed that dream, and you were one!


Totes Laub

Nicht Duft von roten Rosen webt den Kranz,
Nicht Weißdorn-Düfte über Wiesen wehen,
Kein Veilchenflüstern, wo die Kinder gehen,
Kein frisches Heu, nicht Garben gelber Glanz,
Kein milder Mai mit seinem Lilienstaub,
Noch irgendein Duft, den der Lenz verwendet,
den überreicher Sommer auch verschwendet,
Hat diesen Zauber von gefall'nem Laub.

Manch Liebende sind in Novembertagen,
Wenn Erde trauert um verschwund'ne Sonne
Durchs Laub gestreift in winterlichen Lagen
Und haben ihre Sommerzeit gewonnen.
Schau, du warst selbst von diesem Traum getragen,
Der heute zu Erinnerung geronnen.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren
#2
Totes Laub

Kein Rosenduft, der je den Sommer ziert,
kein Weißdornblühen über Heidegras
kein Veilchenwispern hinter Kinderspaß,
noch frisches Heu, das sonnengelb verführt

Lavendelduft, den man im Maien spürt,
ein jedes Frühlingstraum vom Blühn wirkt blass
selbst praller Sommerduft wird trüb wie Glas,
wenn Duft von Laub und nasser Lehm mich rührt.

Oft haben Paare in Novembertagen
wenn Land und See den Schwund des Lichts beweinen,
in toten Laub und Kälte sich geküsst, geträumt

der Sommer hab den Sieg davongetragen.
Sieh nur zurück, wo das Erinnern zögernd säumt,
zwei Träumer, einer du, sich darin einen.
Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
Zitieren
#3
Hallo Sneaky,


eine sehr stimmungsvolle und weitgehend treue Nachdichtung ist dir hier gelungen.
"trüb wie Glas" finde ich einen ziemlich schrägen Vergleich, ansonsten kurz die Rechtschreibung nachbessern und du hast ein wirklich gutes Stück.
Vor allem dein Ende macht mich fast ein wenig neidisch...

Gruß
ZaunköniG
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste