Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
John Swanwick Drennan: On the Telescopic Moon
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.930
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Irland John Swanwick Drennan: On the Telescopic Moon
John Swanwick Drennan
1809 - 1893 Irland


On the Telescopic Moon

A lifeless solitude--an angry waste,
Searing our alien eyes with horrors bare;
No fertilizing cloud--no genial air
To mitigate its savageness of breast;
The light itself all undiffusive there;
Motionless terror clinging to the crest
Of steepmost pinnacles; as by despair
Unfathomable caverns still possessed!
How shall we designate such world forlorn?
What nook of Heaven abhors this portent dark?
Lo! where the Moon reveals her gentle ray,
Waking the nightingale's and poet's lay;
Speeding benign the voyager's return;
And lighting furtive kisses to their mark!



[Bild: 600px-FullMoon.jpg]


Luna unterm Teleskop

Nur tote Einsamkeit - ein scheuer Wust
versengt den fremden Blick mit blankem Schrecken.
Kein Wölkchen will den Karst befruchtend decken,
kein Lüftchen lindert ihre wilde Brust:

Sogar das Licht - es klebt dort wie erstarrt.
Gefrorenes Entsetzen an den Schründen
der steilsten Gipfel, und in tiefsten Gründen
der Schatten wie eine Verzweiflung harrt!

Wie soll man die Verlorene benennen?
und welcher Himmelswinkel lässt sie darben?

Schau, - kann man Lunas sanften Schein erkennen
erwachen Nachtigall'n- und Dichterlieder.

Beieil' dich! Komm von dieser Reise wieder
und schick ihr heimlich Küsse auf die Narben

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
02.12.2011 17:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste