Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
William Shakespeare Sonett: 16
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.615
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
William Shakespeare Sonett: 16
Shakespeare Sonett XVI

But wherefore do not you a mightier way
Make war upon this bloody tyrant, Time?
And fortify yourself in your decay
With means more blessed than my barren rhyme?

Now stand you on the top of happy hours,
And many maiden gardens yet unset
With virtuous wish would bear your living flowers,
Much liker than your painted counterfeit:

So should the lines of life that life repair,
Which this, Time's pencil, or my pupil pen,
Neither in inward worth nor outward fair,
Can make you live yourself in eyes of men.

To give away yourself keeps yourself still,
And you must live, drawn by your own sweet skill



He Mann, besorg dir richtig gute Keulen
um dieser Sanduhr eine zu verpassen,
Komm wehr dich mal, lass dieses lasche Heulen
und wart` nicht auf die Oden trüber Tassen.

Geh aus und mach mal tüchtig einen drauf,
da sind doch tausend Tussen jeder Art,
die warten aufs Geschwängertwerden, lauf,
dein Kind wär geil, dein Bild ist bloß apart.

Das würde, was dir fehlt in deinem Leben,
- was Zeit nicht kann, noch meine Schmierereien -
tief innen Hara, außen Style Dir geben,
das wäre was und nicht bloß Träumereien.

Nun stirb den kleinen Tod, du wirst`s schon schaffen,
lebst dann als großer mit `nem kleinen Affen.

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
28.01.2007 15:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste