Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Luís Vaz de Camões: Mudam-se os tempos, mudam-se as vontades...
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.357
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
Portugal Luís Vaz de Camões: Mudam-se os tempos, mudam-se as vontades...
Luís Vaz de Camões
1524 - 1580 Portugal



Mudam-se os tempos, mudam-se as vontades,
Muda-se o ser, muda-se a confiança:
Todo o mundo é composto de mudança,
Tomando sempre novas qualidades.

Continuamente vemos novidades,
Diferentes em tudo da esperança:
Do mal ficam as mágoas na lembrança,
E do bem (se algum houve) as saudades.

O tempo cobre o chão de verde manto,
Que já coberto foi de neve fria,
E em mim converte em choro o doce canto.

E afora este mudar-se cada dia,
Outra mudança faz de mor espanto,
Que não se muda já como soía.




Die Zeit, wie du sie kennst wird bald verschwinden
und mit ihr die Erinnerung verschwimmt.
Was wird, ist auch zum Sterben vorbestimmt
und wird in andrer Form sich wiederfinden.

Gewissheit, die du hattest, wird einst enden.
Die stete Hoffung bleibt am Schluß vergeblich,
und die durchlittnen Leiden unerheblich
und das vergangne Glück wird dich verblenden.

Auch Schnee und Kälte haben ihre Frist,
und Frühling feiert just das Fest des Lebens,
denn alles altert und muss einst vergehen.

Du weißt: Es zu beweinen wär vergebens
und wenn dann deine Zeit gekommen ist
wird sich die Erde dennoch weiterdrehen.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
25.03.2012 13:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste