Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Im Zaubergarten
Friedrich Offline
Verse-Schmied
*

Beiträge: 208
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #12
RE: Im Zaubergarten
Hallo ZaunköniG,

ohne jetzt eine größere Umstellung vornehmen zu müssen (leider damit auf das "und" verzichtend, das mir im Sinne des Berschreitens eines Weges auch besser gefallen hätte), wäre dies ein ein Kompromiss (nicht nur Notösung):

Nur schattenloses Licht durchströmt im Widerschein
Naturgefilde. Geistespracht als Wegeskorte
Erhhöht dich, führt im Wandel all der Gottesworte
Respektvoll Würde achtend hin zum eignen Schrein.

"Dich" deswegen, weil im Q3V11 von "dein Hoffen lässt ihn füllen" die Rede ist.

LG Friedrich

Wonach immer du im Leben suchst - du findest es in dir.
Melos Merulae - Friedrich
27.06.2013 12:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Friedrich Offline
Verse-Schmied
*

Beiträge: 208
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #13
RE: Im Zaubergarten
Hallo zusammen,

für die Endfassung habe ich statt der bisherigen Version des 2. Quartetts:

Nur schattenloses Licht durchströmt im Widerschein
Naturgefilde. Geistespracht als Wegeskorte
Erhhöht dich, führt im Wandel all der Gottesworte
Respektvoll Würde achtend hin zum eignen Schrein.

die folgende Fassung genommen:

Nur schattenloses Licht durchströmt im Widerschein
Naturgefilde – Geistespracht als Wegeskorte.
Empfinden führt im Wandel all der Gottesworte
Respektvoll Würde achtend hin zum eignen Schrein.

Den Text habe ich oben schon geändert.

LG Friedrich

Wonach immer du im Leben suchst - du findest es in dir.
Melos Merulae - Friedrich
08.09.2013 21:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste