Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.358
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #45
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Mysterienumwittert ist dies Buch;
poröser Siegellack gebietet Halt,
so als entspringe ihm gleich die Gestalt
der Sennerin, belegt mit altem Fluch.

Der Kopfschnitt glänzt trotz Staub noch silbrig kalt,
die Warnung es zu öffnen bleibt Versuch.
Das Mobiliar geschützt mit weißen Tuch
und ungenutzt rings wirkt gleich doppelt alt.

Dies Schauermärchen macht mir keine Angst,
klingt auch im Flur das Sennerinnenlied:
"Du armer Narr, wovor du dich so bangst,

ereilt dich auf ganz anderem Gebiet"
"Sag Fremde, ist's der Fluch, den du besangst?"

- Es war nur Wind, der mir zum Wahn geriet...




Und die neuen Reime:

-Halter
Dame
Reklame
Falter

Schalter
infame
Same
Verwalter

Motten
trippeln
Klamotten
kippeln
trotten
schnippeln


[Bild: 0559502d6bff8c7a4cce24a2928ef1]

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.06.2008 10:46 von ZaunköniG.)
09.08.2007 22:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ulrich Reinhardt Offline
Hobby-Autor
**

Beiträge: 19
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #46
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Komm mit

Sie ist so schön - ein Hauch von nichts der Büstenhalter.
Wie sie sich anfühlt, ohne ihn, die fremde Dame?
Es ist ein Bild von einer Frau - doch nur Reklame,
im grellen Neonlicht umschwirren sie die Falter.

Ich gehe weiter, doch als klickt in mir ein Schalter-
seh ich sie unerreichbar lächeln - das ist das infame –
als ob er Wurzeln schlagen will, der fremde Same,
dringt er in meinen Geist und macht sich zum Verwalter.

Ich sehe ihr Gesicht umschwärmt von vielen Motten,
schau auf die grauen Leute, die zum Bahnhof trippeln.
Es ist kalt und feucht und nass sind die Klamotten.

Ich hör die Bahn, hetz über Platten, die schon kippeln,
und schlängel mich durch die, die mir entgegen trotten.
Ihr Bild läuft mit mir mit zwischen Gedankenschnippeln.

Diese Reime waren für mich nicht einfach, mich würde interessieren, ob das Ergebnis den Erwartungen des Reimvorgebers in etwa entspricht.
Mfg Uli
04.10.2007 22:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.630
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #47
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Tja, da lassen wir mal zaunkönig zu Wort kommen, was seine Erwartungen betraf/betrifft. Deins gefällt mir. Da die Reime in der Tat schwer sind, alle Achtung vor deinem Text. Ich hab nur Unfug zustande gebracht. Aber anhängen tu ichs mal. Die Aufgabe lebt ja von der Vielfalt:

Er war nur eins, von Herzen Hundehalter,
und liebte seine Rassepudeldame.
Mit ihrem Stammbaum trieb er gern Reklame
auf manchem Hundeflyer, neudeutsch Falter.

Doch neulich am Flugabfertigungsschalter
war en passant doch dieser frech  infame
Straßenköter zu schnell,  ruckzuck sein Same
in ihr und er ward Hüter und Verwalter

von sieben Zamperln und bekam die Motten
beim Gassigehn mit acht. Gott, dieses Trippeln,
Dreckspfoten zwangen ihn in Drecksklamotten,

sein Equilibrium kam schwer ins Kippeln
sah er sein Unzuchtrudel hechelnd trotten.
Den Stammbaum tat er weinend nachts zerschnippeln.

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
05.10.2007 11:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.358
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #48
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Hallo ihr beiden,

Ich hatte es euch in der Tat nicht leicht gemacht, und entsprechend lange mußte ich warten, aber eure Ergebnisse können sich beide sehen lassen. Vor allem zeigt ihr beide Humor. Ulrich etwas feiner, aber auch hemmungsloser Nonsens kann seinen Reiz haben. Don könnte sich bestimmt auch für sneakys Version begeistern. Wo steckt der eigentlich?...

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
05.10.2007 12:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ulrich Reinhardt Offline
Hobby-Autor
**

Beiträge: 19
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #49
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Hallo,
da hatte ich ja Schwein gehabt, der Erste zu sein. sneaky stand ja schon bereit. Man glaubt gar nicht, wie wichtig ein reinrassiges Hundchen fürs Herrchen sein kann. In diese Richtung hatte ich nie gedacht Smile. Sehr schön ist, das wir jetzt mal einen Vergleich haben, welcher Spielraum auch in engen Grenzen liegt. An den Terzinen, vor allen an den Schnippeln habe ich lange gehangen, das hat sneaky elegant gemeistert.
So, jetzt meine Reimvorschläge:

Geier-fanden-branden-feier
Banden-freier-Schleier- landen
streben-Geister-kleben
dreister-weben-Meister

Ich wünsche gutes gelingen und Spaß!
Uli
05.10.2007 22:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.630
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #50
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
John Carpenter gewidmet

Wo Aas verwest, versammeln sich die Geier.
Dass sie doch keine letzte Ruhe fanden,
dort an dem Brecher, wo die Wellen branden,
liegt wohl am Glanz der Hundertjahresfeier.

Wie sie im Sturm das  Licht mit Schutz verbanden,
lockt sie das Strahlen heut und macht sie freier.
Senkt sich um Mitternacht der Nebelschleier,
wachen die Toten auf um anzulanden,

um nach der Sühne für die Tat zu streben,
die sie aufs Riff gelockt hat. Und die Geister
fühlen den Mief an allen Ecken kleben,
den Mief des Goldes, den die Erben dreister
Mörder verbreiten.
...................................Und die Nebel weben.
Der Tod ist Zeremonienmeister.

War das Zufall, oder kennst du den Film auch Uli?

Für mich wars sozusagen vorgefertigt.

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
06.10.2007 09:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ulrich Reinhardt Offline
Hobby-Autor
**

Beiträge: 19
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #51
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Hallo sneaky,
du bist ja wie die Feuerwehr. Jetzt, wo ich dein Gedicht gelesen habe, finde ich die Reime gut, gestern war das nicht so. Ich wollte eigentlich zuerst die Endreime von einem fertigen Sonett nehmen, um mal zu sehen, wie weit das dann abweichen wird. Dabei ist mir dann aber aufgefallen das da ein unreiner reim dabei war. Darauf hatte ich mir was aus den Fingern gesaugt, ohne weiter nachzudenken. Jetzt hatte ich bei google nachgesehen, aber ich weiß noch immer nicht, auf welchen Film du dich beziehst. Ich gehe nur ins Kino, wenn ich von Freunden einen Film empfohlen bekomme oder mitgeschleift werde. Ich freue mich aber, dass die Reime dich zu diesem schönen Sonett inspiriert haben. Auf jeden Fall tiefer als die Hundegeschichte, aber nicht so lustig. Es spricht auch an, selbst wenn man den Film nicht kennt. Aber jetzt bin ich natürlich neugierig geworden. Hat es was mit Strandräubern zu tun?
Uli
06.10.2007 20:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.630
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #52
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Hallo Ulrich,

das ist ein schon ziemlich alter Film, Nebel des Grauens/The Fog. Die heutigen Filmmöglichkeiten lassen ihn natürlich weit zurück, aber ich kann mich noch dran erinnern als ich den das erstemal sah. Da hat er mir gut gefallen und er ist mir im Gedächtnis geblieben.

Gruß

Sneaky
Würde mir bitte wer die Endreime abnehmen? ICh texte gern mit, aber Reime aussuchen ist nicht mein Ding.

Gruß

Sneaky

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
07.10.2007 11:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.358
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #53
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Aber nichts leichter als das:

Hocker
Zeche
bleche
Zocker

Rocker
freche
steche
locker

Pinte
Plauze
Finte

schlank
Schnauze
Bank


Viel Spaß
ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
07.10.2007 22:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.630
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #54
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Na dann:

Bittere Reime

Die Krankheit machte ihn zum Stubenhocker,
sein Zimmer liegt im Dunkeln wie die Zeche,
er denkt ans Gartenhaus, an alte Bleche,
wie Regen darauf fällt, die Runde Zocker

nach Feierabend, Werner, Flaschbier, Rocker,
an die Marie, die alle wollten, dieses freche
Gör von nebenan. Sein zynisches „ich steche
ne neue Flasche Luft an, mir ist heut so locker

nimm die mit der Aromanote Pinte“
triftt wie ein Messingschlagring in die Plauze.
Er weiß, wies um ihn steht, kennt jede Finte

die wir versuchen. Doch stets stört das schlanke
Gummirohr, die Maske vor der Schnauze
sein Lachen. Mann das war mal seine Bank.

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
17.10.2007 21:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
renerpho Offline
Federgewicht
*****

Beiträge: 52
Registriert seit: Oct 2007
Beitrag #55
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Da die Reihe ja abgebrochen wurde, geb ich hier mal ne neue Aufgabe in der Hoffnung, dass das Spiel weitergeht!

Trösten - Pfeil - steil - gelösten
Verzeiht - Spleen - Aspirin - gedeiht
Retter - Kopf - Topf - Wetter
Impfen - schimpfen
11.04.2008 12:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste