Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.630
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #56
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Wies anfing? . Nur ein kleines bisschen trösten
mit ein paar Gläschen, heut steckt wie ein Pfeil
Der Schmerz im Kopf, die Treppe ist so steil
zum ersten Stock mit seinen ungelösten

Verbindungen, die ich jetzt brauch, verzeiht.
Am Anfang war das Trinken nur ein Spleen,
am Tag danach so ein zwei Aspirin,
damit wars gut, doch mit dem Suff gedeiht,

die Sucht, ich brauch jetzt harte Retter
Sonst implodiert mein ausgebrannter Kopf.
Doch erst zwei Runden Kotzen auf dem Topf,
danach dann Schnee, kommt gut bei diesem Wetter

und reichts nicht werd ich mich ein wenig impfen.
Allein sein heißt, kein Aas wird „Junkie“ schimpfen
klasse
liegen
biegen
masse

fasse
fliegen
kriegen
nasse

laufen
gegen
wände

raufen
wegen
bände

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
11.04.2008 18:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ulrich Reinhardt Offline
Hobby-Autor
**

Beiträge: 19
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #57
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Was gibt’s da zu Lachen!

Spöttische Blicke – scheinbar lacht die ganze Klasse.
Man sieht es fast nicht, wenn sie auf den Stühlen liegen,
doch in der Pause werden sie sich fast vor Lachen biegen,
ich bin das Ziel des Spottes dieser fiesen Masse.

Warum nur ich stets wieder in das Braune fasse?
Grad gestern wollte ich noch alle überfliegen.
Wenn ich nicht frage, werde ich sie niemals kriegen,
dann kam ihr “Nein“ – ich mache immer wieder Nasse

Ich hatte nur gefragt, bin ihr nicht nachgelaufen,
es scheint, die Sterne hatten was dagegen
und seither lästert sie und ich renn gegen Wände.

Am liebsten würd’ ich mich mit allen raufen,
sie haben es verdient, des Spottes wegen-
ihr Tuscheln und ihr Wispern sprechen Bände.

Die neuen Reime und viel Spaß!

Feier-tragen-schlagen- Geier
Weiher-wagen-sagen-Leier
Bürde-halten-Hürde
gelten-Würde-walten
04.05.2008 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.630
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #58
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Wir gingen mal geschmückt zur gleichen Feier,
sah`n andere den Kranz des Siegers tragen,
als wärs ein nichts und fühlten uns erschlagen,
von dem was blieb für Raben und für Geier.
Lorbeer und Rosen trieben träg im Weiher,
in Stücken hing der Erntedank vom Wagen
bedeckt mit Nachttau, keiner wollte sagen
was alle fühlten. Keiner nahm die Leier.
Seitdem ist es in mir wie eine Bürde
das Wissen, hab ich deine Hand gehalten,
so war das Sonnwendfeuer eine Hürde
an der Naturgesetze plötzlich galten.
Ob`s heiß gewesen wär? Doch hätte,würde,
verglüht und Asche taugt nicht zum verwalten.

knickt
fällt
bellt
nickt
pickt
schellt
schnellt
tickt

aus
Wald
heim
graus
bald
leim

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
17.07.2008 15:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.358
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #59
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Urlaub im Paradies

Was mir dort schnell geheftet und geknickt
aus meinem Briefschlitz in die Wohnung fällt;
ich hätt's entsorgen sollen. Vorne bellt
mich der Aktionspreis an, die Palme nickt

am weißen Strand. "Für Sie herausgepickt:
Das Paradies" Mein Urlaubstraum seyschellt,
bis die Bestellfrist mir ins Auge schnellt.
Ich spür, wie innerlich die Stoppuhr tickt...

Ein Schnitt - Der Bus fährt weit ins Land hinaus,
unendlich dehnt sich dichter Kiefernwald.
So eine Aussicht hab ich auch daheim.

Der Strand ein Tagesmarsch entfernt, ein Graus
ist der Hotelfrass, dennoch geht man bald
dem nächsten Bauernfänger auf den Leim.

[Bild: 1bf551c62301e9439605229b6393d7]

Neue Reime hat Lustige Hüte schon vorgegeben,
viel Spaß damit.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.12.2009 10:35 von ZaunköniG.)
11.07.2009 09:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
koni Offline
Formalist
*****

Beiträge: 102
Registriert seit: Jun 2009
Beitrag #60
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
na ja... man muss ja nicht um jeden preis immer gleich auf "antwort schreiben" klicken. schön ist deins geworden und das spiel ist spaßig. werd bei zeiten was intelligenteres posten auch.

wann immer ich eine möwe vor meinem fenster sehe weiß ich: ich bin am festland oder zumindest in festlandnähe.
11.07.2009 10:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
koni Offline
Formalist
*****

Beiträge: 102
Registriert seit: Jun 2009
Beitrag #61
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
dichter(-)ausflug

oft lebt sichs in den metropolen bieder.
erwärmt es sich, dann stinkts und mir wird schlecht.
die lust am reim erlahmt; und ganz zu recht
sag ich: "mein wien wir sehn uns später wieder.

da draussen konkurriert verliebter flieder,
der gerne dichterisch gemalt; als knecht
dir heut nicht treu; am land schweb ich als hecht
im jambusteich, belaure dessen lieder;

belausch der lieder farbenspiel; mein leben,
als schein erhellt, durchtaucht erträumte wiesen.
verlassnes wien wir teilen uns die beute!".

ich will heut abend mit freunden einen heben.
ein wichtiger aspekt; es geht nicht ohne diesen.
als ausflugsziel begrüß ich meine leute.

---
herber
gelten
derber
welten

malen
bluten
qualen
ruten

hellen
strahlen
wellen
prahlen

rinnend
sinnend

wann immer ich eine möwe vor meinem fenster sehe weiß ich: ich bin am festland oder zumindest in festlandnähe.
12.07.2009 18:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.358
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #62
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Der Heurige scheint mir ein bisserl herber
als der vom Vorjahr. Nun, das lass'mer gelten,
doch schon allein dies Weinglas, so ein derber
und schwerer Humpen; - nein, das sind noch Welten

zum In-Lokal. Auch fehlt's an der vitalen
Creativ Cuisine. Die Rumpsteaks bluten
heut nicht mehr unbedingt. Die größten Qualen
sind noch die ungeschälten Spargelruten.

Man müßte wohl den Schankbereich erhellen;
Die Klause könnte dann ganz anders strahlen.
Die Tram-Bahn spuckt Touristen aus in Wellen, -
Mit urigem Ambiente läßt sich prahlen.
Der Saure stumpf in meinem Mund verrinnend,
hör ich den Wirt, laut über Werbung sinnend.



Meine Vorschläge:

Stock
dicken
klicken
Rock

Blog
Zicken
schicken
Pflock

Frack
gediegen
Plaque
kriegen
Lack
wiegen

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.12.2009 10:37 von ZaunköniG.)
14.07.2009 18:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sneaky Offline
Metrik-Matador
*

Beiträge: 1.630
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #63
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Laut Fanny Hill braucht jeder Lord den Stock
sonst wird’s im Leben nix mit einer dicken
Erektion. Und vor dem Zähneklicken
schlüpft er nicht wieder in den Bratenrock.
Schreibt dann in seinem höchst privaten Blog
die Fanny sei die beste, statt zu zicken
würd sie ihn in den siebten Himmel schicken
Wie Moses Stab auf rage stets sein Pflock.
Danach genießt er froh im edlen Frack
Puccinis Oper, sitzt zwar nicht gediegen,
doch fühlt er sich befreit von allem Plaque
und träumt auch seine Frau mal rumzukriegen
zu Lederstrapsen, Peitschen, Hochglanzlack.
All’Alba vincero , ein Hoffnungswiegen.


klänge
zimmern
wimmern
stränge

gedränge
schimmern
flimmern
hänge

schatten
hauchen
matten

brauchen
satten
tauchen

Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
26.07.2009 10:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
koni Offline
Formalist
*****

Beiträge: 102
Registriert seit: Jun 2009
Beitrag #64
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
o, wenn das leid um mich doch bald verklänge.
nicht nur aus meinem, auch aus fernen zimmern
hört man der kranken grelles, rotes wimmern;
es tönt als schlügen schmerzen über stränge.

im neben-saal entsteht bereits gedränge.
steril grüßt mich der instrumente schimmern.
ich reagiere prompt mit kammerflimmern
und ängstig mich an meiner zehe hänge

in kürze schon ein kleiner zettel. schatten
bereiten meinen leib vor. freundlich hauchen
sie mir ins ohr ich solle ruhig ermatten.

wann bin ich weg; wie lang soll das noch brauchen?
der arzt denkt vor, er spricht bereits von satten
skalpellen, die im hellen in mich tauchen.

---

kleben
glauben
lauben
reben

schnauben
heben
weben
rauben

pflügen
lösen
rügen

strapaziösen
lügen
dösen

wann immer ich eine möwe vor meinem fenster sehe weiß ich: ich bin am festland oder zumindest in festlandnähe.
07.08.2009 17:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pumukel Offline
Lyropraktiker
**

Beiträge: 69
Registriert seit: Dec 2009
Beitrag #65
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
Dass Sonnen dort am Himmel kleben,
das können wir doch auch nur glauben.
Denn unsre Mittel, sie erlauben
es uns nicht bis an sie zu streben.

Schon Ikarus, er kam ins Schnauben,
er wollte sich zu weit erheben
weshalb den Federn, die verweben,
Hitze konnte das Wachs wegrauben.

Er fiel hernieder, musste pflügen
des Meeres Decke und sich lösen
vom Vater, der ihn nun mehr rügen
nicht konnte. Vom strapaziösen
Forschen seien wir gewarnt. Lügen
sind gesünder, Wahrheit darf dösen.


rot – heiss – Fleiss – Kot
Gebot – Scheiss – weiss – Lot
Rosa – Lisa – Boss
Prosa – Pisa – Ross
05.03.2010 01:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.358
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #66
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
"Zu wenig Lack! Besorgst Du etwas Rot?
Und ausserdem ist mir inzwischen heiss.
Man muss nichts übertreiben mit dem Fleiss.
Spritzt Du dann noch den Rahmen, Tank, das Kot-
blech? Sorgfalt ist das oberste Gebot -
nicht Eile..."
............... Was erzählt er da für'n Scheiss!?
Schon ist er weg. - Okay! Mit etwas Weiss
streckt sie den Lack; Die Barschaft bleibt im Lot.

Zwar wird sein "roter Bulle" dadurch rosa,
doch sie grinst nur verschmitzt wie Mona-Lisa.
Er deligiert so gern und spielt den Boss...
- so leid ist ihr die dumpfe Biker-Prosa...
Schon morgen früh geht's runter Richtung Pisa,
und Paul als Paulchen auf dem rosa Ross.


und die neuen Reime:

Komtess
Bordüre
verführe
Dress

kess
Allüre
Maniküre
Press

Negligee
Hommage
Hautevolee
Frottage
Separee
Camouflage

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.09.2012 21:42 von ZaunköniG.)
14.09.2011 12:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste