Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Amy Lowell: The Matrix
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 4.915
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
USA Amy Lowell: The Matrix
Amy Lowell
1874-1925 USA


The Matrix

Goaded and harassed in the factory
That tears our life up into bits of days
Ticked off upon a clock which never stays,
Shredding our portion of Eternity,

We break away at last, and steal the key
Which hides a world empty of hours; ways
Of space unroll, and Heaven overlays
The leafy, sun-lit earth of Fantasy.

Beyond the ilex shadow glares the sun,
Scorching against the blue flame of the sky.
Brown lily-pads lie heavy and supine
Within a granite basin, under one
The bronze-gold glimmer of a carp; and I
Reach out my hand and pluck a nectarine.



Die Matrix

Die lärmende Fabrik macht uns verrückt,
die unser Leben tageweis zerreibt,
nach einer Uhr die niemals stehenbleibt
und unser Stück der Ewigkeit zerstückt.

Den Schlüssel haben wir uns da geklaut,
in eine Welt, die keine Stunden kannte...
und Raum wurd' weit; Der Himmel überspannte
die Welt, auf die durch Laub die Sonne schaut.

Jenseits der Ilex-Schatten Sonne sengt;
im Wettstreit mit den blauen Himmelsflammen.
Seerosenblätter liegen träg beisammen,
von einem Becken aus Granit beengt.
Bei einem schimmert eine bronzne Flosse;
Ich streck die Hand nach einer Aprikose.

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.09.2014 14:13 von ZaunköniG.)
05.09.2014 09:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste