Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
William Cullen Bryant: To an American Painter Departing for Europe
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.069
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #1
USA William Cullen Bryant: To an American Painter Departing for Europe
William Cullen Bryant
1794-1878 USA


To an American Painter Departing for Europe

Thine eyes shall see the light of distant skies:
Yet, Cole! thy heart shall bear to Europe's strand
A living image of thy native land,
Such as on thy own glorious canvass lies.
Lone lakes--savannahs where the bison roves--
Rocks rich with summer garlands--solemn streams--
Skies, where the desert eagle wheels and screams--
Spring bloom and autumn blaze of boundless groves
Fair scenes shall greet thee where thou goest--fair,
But different--every where the trace of men,
Paths, homes, graves, ruins, from the lowest glen
To where life shrinks from the fierce Alpine air.
Gaze on them, till the tears shall dim thy sight,
But keep that earlier, wilder image bright.



Einem amerikanischen Maler
zur Abreise nach Europa



Dein Auge wird bald ferne Himmel sehen:
Nun, Cole!* Dein Herz trägt an Europas Strand
ein treues Abbild deinem Mutterland,
wie es dein Pinsel läßt so leicht entstehen.

Savannen, Bisonherden, stille Seen,
die Felsen mit den Sommerblumen, leisen
Gewässern über denen Adler kreisen,
der Sturm in Wäldern, die sich endlos dehnen.

So schöne Szenen sollst du sehen - schön,
doch anders - Menschenspuren überall:
Die Wege, Hütten, Gräber, tief vom Tal
bis fast hinauf ins hohe Alpenglühen.

Sieh hin, bis Tränen deinen Blick befeuchten,
doch halt das früh're wilde Bild am Leuchten.





*Thomas Cole
1801 - 1848

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
21.08.2014 00:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste