Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
George Meredith: Earth's Secret
#1
GB 
George Meredith
1828 - 1909 Großbritannien


Earth's Secret

Not solitarily in fields we find
Earth's secret open, though one page is there;
Her plainest, such as children spell, and share
With bird and beast; raised letters for the blind.

Not where the troubled passions toss the mind,
In turbid cities, can the key be bare.
It hangs for those who hither thither fare,
Close interthreading nature with our kind.

They, hearing History speak, of what men were,
And have become, are wise. The gain is great
In vision and solidity; it lives.

Yet at a thought of life apart from her,
Solidity and vision lose their state,
For Earth, that gives the milk, the spirit gives.



Das Geheimnis der Erde

Zwar finden wir nicht in der Flur allein
der Welt Geheimnis offenbart, doch finden
wir staunend wie die Kinder sie, gemein
mit jedem Tier und lesbar jedem Blinden.

Der Schlüssel wird nicht in der Stadt verwahrt
Nicht in der Leidenschaften Lust und Streit, -
Er hängt für den, der hierher kommt, bereit,
verwebt in die Natur auf unsre Art.

Hört die Legenden, wie die Menschen waren
und wie sie weise wurden. Übergroß
erlebst du es in Traum und Wirklichkeit.

Von der Natur getrennt wirst du erfahren:
Die beiden werden ihren Status los.
Die Erde stellt dir Milch und Geist bereit.


.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste