Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nebelfee
#1
Nebelfee


Stille leg ich über braches Land,
Flute sanft der Riede Lebensleere,
Starres hüll ich, nehm’ ihm irdne Schwere,
Kränz kokett mit milchig weißem Band.

Komm, Geliebter fasse meine Hand,
Lass dich führen, dir bin ich Hetäre
Auf dem Weg zu einer andren Sphäre,
Jene Welt hier hat nur kurz Bestand.

Wallend schaff ich deinen Sinnen Nähe,
Trage offen bloß für dich das Haar,
Sink in diesen Schleier und verstehe:

Tief in unsrem Innern sind wir klar,
Zögre nicht, Natur wie ich sie sehe,
Dort allein ist sie voll Licht und wahr.


© Friedrich 2004

Daraus entwickelte sich 2006 im "Widerstreit" mit ZaunköniG die
Tenzone "Nebelfee".
Wonach immer du im Leben suchst - du findest es in dir.
Melos Merulae - Friedrich
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste