Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elinor Wylie: Wild Peaches 2
Alcedo Offline
Verse-Schmied
*

Beiträge: 158
Themen: 0
Registriert seit: Apr 2016
#6
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 2
(21.04.2016, 17:01)ZaunköniG schrieb: Im Februar nimmt man die Häute wahr
von Strumpfbandnattern oder Wasserschlangen,
die schrumplig, spröde zwischen Zweigen prangen.



Nun habe ich auch die zweite Schlangenart drin, auch wenn der Name nicht sehr präzise ist.
hallo ZkG

merci für den Hinweis.
dieser Wild-Peaches-Zyklus erinnert mich stilistisch an die Naturmagiker Britting, Loerke, Lehmann, Busta. Britting hat damals formal auch dem Sonett gehuldigt, Busta genauso magisch die Sonnenblumen gemalt wie Wylie die Bronzetrauben (=> Christine Busta: „Einer Sonnenblume“).
das Erzählerische hat was aussteigerisches wie bei Thoreau und erinnert an den magischen Realismus von Marquez. Wylie pflanzt ihr Macondo gekonnt in die Südstaaten mit kurzen Wintern und paradiesischen Herbsten.  wo es bei Marquez gelbe Schmetterlinge regnet wenn der Buendia stirbt, häutet sich bei Wylie der Winter im frühen Februar vor subtropischer Hitze.
da wie dort: ich lese und bin begeistert und habe zu danken.

auch fragte ich mich bei der einen starken Schlusszeile mit dem erschossenen/fallenden Squirrel ob Nabokov die wohl kannte, damals als er Lolita schrieb. unter den zahlreichen literarischen Anspielungen seines Lolita-Protagonisten, erinnerte es mich an die an einer Stelle angeführten überfahrenen Eichkatzen. jetzt müsste ich nur noch vergleichen ob es im gleichen Landstrich geschah, wie in dem von Wylie besungenen - dann hätte ich meine Bestätigung.

zu deiner Terzett-Änderung on topic:
ja, das liest sich jetzt viel stimmiger. die fehlende Spezifizierung der Otter stört nicht.

schöne Version auch von @Sneaker: bitte das du unten lesen!
bevor ich mich auch zu einer vollständigen Übertragung begebe, würde ich gerne folgendes von euch beiden wissen:
- darf ich einzelne Passagen von euren Versionen verwenden/übernehmen?
- Wylie bricht meiner Meinung nach die strenge jambische Form mit Absicht auf. sollte das gleiche Metrum nicht Vorrang haben? büßt die "softe" klanglich reine Jambusvariante wie sie Sneaker abgeliefert hat nicht zu viel ein, an klanglicher Originalität?
würdet ihr mir bitte das Original aufixen?

womöglich gibt es noch andere Synkopen die mir entgehen.
ich lese es so:
Wild Peaches
xXx

2 (Two)
X

The autumn frosts will lie upon the grass
Like bloom on grapes of purple-brown and gold.
The misted early mornings will be cold;
The little puddles will be roofed with glass.
xXxXxXxXxX
xXxXxXxXxX
xXxXxXxXxX
xXxXxXxXxX

The sun, which burns from copper into brass,
Melts these at noon, and makes the boys unfold
Their knitted mufflers; full as they can hold
Fat pockets dribble chestnuts as they pass.
xXxXxXxXxX
xXxXxXxXxX
xXxXxXxXxX
xXxXxXxXxX

Peaches grow wild, and pigs can live in clover;
A barrel of salted herrings lasts a year;
The spring begins before the winter's over.
XxxXxXxXxXx
xXxxXxXxXxX
xXxXxXxXxXx

By February you may find the skins
Of garter snakes and water moccasins
Dwindled and harsh, dead-white and cloudy-clear.
xXxXxXxXxX
xXxXxXxXxX
XxxXxXxXxX


Grüße
Alcedo
24.04.2016, 21:45
Homepage Suchen Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Elinor Wylie: Wild Peaches 2 - von ZaunköniG - 18.04.2016, 09:02
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 2 - von Alcedo - 19.04.2016, 16:51
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 2 - von Sneaky - 21.04.2016, 08:25
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 2 - von Alcedo - 24.04.2016, 21:45
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 2 - von Sneaky - 25.04.2016, 12:57
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 2 - von Alcedo - 01.05.2016, 08:14

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
USA Elinor Wylie: Wild Peaches 4 ZaunköniG 9 7.447 23.11.2016, 09:13
Letzter Beitrag: ZaunköniG
USA Elinor Wylie: Wild Peaches 1 ZaunköniG 6 6.629 27.06.2015, 02:03
Letzter Beitrag: ZaunköniG



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste