Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elinor Wylie: Wild Peaches 3
Alcedo Offline
Verse-Schmied
*

Beiträge: 158
Registriert seit: Apr 2016
Beitrag #2
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 3
(05.05.2016 00:39)ZaunköniG schrieb:  Elinor Wylie
1885 – 1928 USA


Wild Peaches

3


Wenn im April die Farben überquellen
am Berg und wenn in allen Bächen liegt
das blanke Silber, hoch im Chesapeake,
wenn Sandbänke entstehn im Spiel der Wellen,
wenn wir uns an der Erdbeerschwemme laben
und Pflaumen liegen offen, angepickt,
dann werden wir ein gutes Leben haben.

Die Wochen zwischen Kirsch- und Pfirsichreife
soll'n uns aus ihrem Füllhorn überfrachten.
Wir werden Früchte, schwarz und purpur, greifen.

Wir werden zwischen Beet und klarem Fluss
die Kakis ernten, kochen sie zu Mus,
und du wirst Rebhühner und Wachteln schlachten.
hervorragende Arbeit, ZaunköniG!
es gefällt mir sehr wie du statt „every little creek“ „in allen Bächen liegt“ mit in die Umarmung zu dem Berggipfel genommen hast.

auch Erdbeerschwemme finde ich gelungen.
das angepickt weniger, aber die Assonanz zum Peak ist natürlich trefflich.

im Terzett sind deine Wochen zeitlich zu kurz geraten im Vergleich zum Original. bei Wylie warens Monate. vielleicht so?

Die Monde zwischen Kirsch- und Pfirsichreife

auch sonst ist die Synthese in den Terzetten in ihrer Opulenz gelungen. weil kill deinem Mus entspricht in der harten Kadenz, musste ich schmunzeln.

Gruß
Alcedo
05.05.2016 08:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 3 - Alcedo - 05.05.2016 08:32



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste