Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elinor Wylie: Wild Peaches 4
ZaunköniG Offline
Maître du Sonnet
****

Beiträge: 5.216
Registriert seit: Jan 2007
Beitrag #8
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 4
Hallo Sneaky,


Du hattest ja schon weiter oben meinen "Wohlstand" bemäkelt, aber lehnt Wylie wirklich den Reichtum der Landschaft ab?
Wenn man dieses Sonett isoliert betrachtet, ist es wohl innerhalb des Interpretationsspielraums, und so betrachtet hast du es gut gelöst. Es ist in sich stimmig. Aber es ist eben aus einem Zyklus und wenn ich an den ersten Teil erinnern darf, wo Milch und Honig fließen, hat ihre Aussteigerphantasie ja etwas geradezu schlaraffisches.
Nein, ich denke, Wylie will sich nicht in karger Natur selbst kasteien, sie will nur den eitlen Tand des städtischen Lebens hinter sich lassen.

@Alcedo:
Im puritanisch-reinen Wesenskern,
- in mir - ist 'was, das an dem Wohlstand leidet.


Gruß
ZaunköniG

Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
22.11.2016 10:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Nachrichten in diesem Thema
RE: Elinor Wylie: Wild Peaches 4 - ZaunköniG - 22.11.2016 10:22

Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
USA Elinor Wylie: Wild Peaches 2 ZaunköniG 8 6.803 01.05.2016 08:14
Letzter Beitrag: Alcedo
USA Elinor Wylie: Wild Peaches 1 ZaunköniG 6 5.799 27.06.2015 02:03
Letzter Beitrag: ZaunköniG



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste